Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Life-Ball-Sonderausstellung im Wiener Hofmobiliendepot

Gery Keszler und Klaus Panholzer stellen die Life Ball Style Bible im Hofmobiliendepot aus.
Gery Keszler und Klaus Panholzer stellen die Life Ball Style Bible im Hofmobiliendepot aus. ©Dieter_Nagl_für_SKB_
Bei einer Sonderausstellung im Wiener Hofmobiliendepot werden heuer erstmals Kostüme und Accessoires aus der diesjährigen Life Ball Style Bible sowie einige ausgewählte Exponate aus vergangenen Produktionen zu sehen sein. Die Ausstellung ist von 17. Mai bis 15. September 2019 zu sehen.

“Ziel ist es, die Kostüme des diesjährigen Life Ball in Verbindung mit der Geschichte der Identitätsbewegung vom Stonewall-Aufstand in New York City über 26 Jahre Life Ball in Wien zu erfassen und widerzuspiegeln. All das haben wir in die historisch geschützten Räumlichkeiten des Museumsbestands eingebunden,” so Stephan Ferenczy vom Architekturbüro BEHF.

“Es war uns ein besonders Anliegen, nicht nur hübsche Kostüme zu zeigen, sondern auch im Ausstellungsdesign auf das immer noch bestehende Schwarz-Weiß-Denken in der Gesellschaft hinzuweisen. Ganz besonders freue ich mich über die Zusammenarbeit mit dem Hofmobiliendepot. Der scheinbare Kontrast zwischen altehrwürdigem Mobiliar und der teilweisen Schrillheit vieler Style Bible-Outfits bildet eine Verbindung zwischen Tradition und Moderne,” so Life Ball-Gründer Gery Keszler. Schautafeln werfen zusätzlich einen Blick zurück sowohl auf die Geschichte des Life Ball als auch auf die Ereignisse im New York des Jahres 1969 und die Errungenschaften der LGBT-Bewegung in Österreich seit den sogenannten Stonewall Riots.

Schwarz-Weiß-Denken in der Gesellschaft

Das Hofmobiliendepot als Ausstellungsort stellt eine einzigartige Mischung aus Museum, Lager, Werkstätte und Verwaltung dar. Es verfügt über eine bedeutende Möbelsammlung und zeigt seit mittlerweile 20 Jahren Wohnkultur aus fünf Jahrhunderten. Der Bogen spannt sich von der Präsentation kaiserlichen Mobiliars über verschiedenste Einrichtungsstile wie Biedermeier, Historismus und Wiener Moderne bis zu zeitgenössischem Möbeldesign. Den Schwerpunkten der Sammlung entsprechend präsentiert das Hofmobiliendepot neben einer ständigen Schausammlung auch wechselnde Sonderausstellungen.

Auch Klaus Panholzer, Geschäftsführer der Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. (SKB), zeigte sich von Anfang an begeistert von der Zusammenarbeit: “Im Hofmobiliendepot ∙ Möbel Museum Wien nehmen wir unsere Besucherinnen und Besucher auf eine Design-Zeitreise mit und mit der Sonderausstellung “United in Diversity” laden wir auf eine Zeitreise durch den Life Ball und seine Geschichte ein. Wir möchten damit einerseits ganz allgemein Bewusstsein für das Thema HIV/Aids schaffen. Andererseits wollen wir ganz konkret unsere Gäste dafür sensibilisieren – alle, aber insbesondere Schulklassen und junge Menschen. Weiteres findet 2019 die Europride in Wien statt, d.h. wir gehen auch von einem hohen internationalen Interesse aus. Denn gerade mit unseren Sonderausstellungen haben wir die Möglichkeit, gesellschaftspolitische Themen aufzugreifen und unseren Besucherinnen und Besuchern näherzubringen.”

“United in Diversity”

Die Ausstellung mit dem Titel “United in Diversity” ist von 17. Mai bis 15. September 2019 im Hofmobiliendepot ∙ Möbel Museum Wien, Andreasgasse 7, 1070 Wien zu sehen. Die Style Bible 2019 dient gleichzeitig als Ausstellungskatalog und wird im Museumsshop käuflich erwerbbar sein

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 7. Bezirk
  • Life-Ball-Sonderausstellung im Wiener Hofmobiliendepot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen