AA

Liechtensteinischer Regierungschef Tschütscher tritt nächstes Jahr ab

Zieht sich aus der Liechtensteiner Regierung zurück: Klaus Tschütscher
Zieht sich aus der Liechtensteiner Regierung zurück: Klaus Tschütscher ©APA
In der fünfköpfigen Koalitionsregierung des Fürstentums Liechtenstein bahnt sich ein Umbruch an. Regierungschef Klaus Tschütscher tritt nach den Parlamentswahlen im nächsten Frühjahr ab, wie seine Partei am Mittwoch bekanntgab.

Mit Tschütscher verlassen Renate Müssner und Hugo Quaderer die Regierung nach den Wahlen, die im Februar nächsten Jahres stattfinden. Sowohl der Regierungschef wie die beiden anderen zurücktretenden Regierungsmitglieder gehören der Vaterländischen Union (VU) an, die nun neue Kandidatinnen und Kandidaten für die Regierung suchen muss.

Die abtretenden VU-Regierungsmitglieder bilden mit dem stellvertretenden Regierungschef Martin Meyer und Regierungsrätin Aurelia Frick von der Fortschrittlichen Bürgerpartei (FBP) seit März 2009 die fünfköpfige Koalitionsregierung des Fürstentums. Regierungschef Klaus Tschütscher und Regierungsrat Hugo Quaderer sind seit 2005 Mitglieder der Regierung. Noch unklar ist, ob die FBP-Regierungsmitglieder wieder kandidieren werden. Jene Partei, welche in Liechtenstein die Parlamentswahlen gewonnen hat, kann den Regierungschef und zwei Regierungsmitglieder stellen, die schwächere Partei den stellvertretenden Regierungschef und ein Regierungsmitglied.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Liechtensteinischer Regierungschef Tschütscher tritt nächstes Jahr ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen