Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Liechtenstein: Doppelbesteuerungsabkommen mit Luxemburg

Nach der Ratifikation beider Vertragsparteien ist am 17. Dezember 2010 das Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) zwischen Liechtenstein und Luxemburg in Kraft getreten.

Es wird mit Wirkung ab dem 1. Januar 2011 anwendbar sein. Das DBA ist am 26. August 2009 in Vaduz unterzeichnet worden. Es entspricht den aktuellen internationalen Standards und orientiert sich in wesentlichen Teilen am OECD-Musterabkommen. Die liechtensteinische Steuerverwaltung ist die für die Anwendung des Abkommens zuständige inländische Behörde.

Das DBA ist das erste Doppelbesteuerungsabkommen, das Liechtenstein auf der Basis der Abkommensstrategie der Regierung 2009 abgeschlossen hat. Seither wurden drei weitere OECD-konforme Doppelbesteuerungsabkommen unterzeichnet. Die Regierung führt die Gespräche und Verhandlungen über den Abschluss weiterer Abkommen, mit dem Ziel, ein Netz von Doppelbesteuerungsabkommen mit Partnern innerhalb und ausserhalb Europas zu schaffen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Liechtenstein: Doppelbesteuerungsabkommen mit Luxemburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen