AA

"Lieber tot als in den Kosovo zurück"

In einem Interview für die am Samstag erscheinende Ausgabe von ÖSTERREICh, sagt Arigona Zogaj: „Ich bin total fertig und enttäuscht. Ich kann nicht verstehen, warum man mich in Österreich nicht will.“

Im Gespräch mit ÖSTERREICH, das heute nach dem Urteil des Verfassungsgerichtshofs geführt wurde, beschreibt Arigona Zogaj die verzweifelte Lage ihrer Familie: „Wir wissen nicht, wie es weitergehen soll. Wovon sollen wir bis zum Sommer leben?!“ Ihrer Mutter gehe es sher schlecht: „Nachdem sie heute von dem Urteil erfahren hat, war sie natürlich besonders schwer getroffen. Sie ist mit den Nerven völlig am Ende.“

Arigona Zogaj geht allerdings davon aus, dass ihre Mutter bis zum Schulschluss bei ihr in Österreich bleiben dürfe: „Sie darf so lange bei mir bleiben. Wenigstens das hoffe ich.“

Das 15-jährige Mädchen musste sich Montag dieser Woche einem psychologischen Test unterziehen, der die Selbbstmordgefahr bei ihr feststellen sollte. Im Gespräch mit ÖSTERREICH sagt sie: „Ich wäre lieber tot, asl zurück in den Kosovo zu gehen.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • "Lieber tot als in den Kosovo zurück"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.