AA

Lichtverschmutzung nimmt weltweit zu

Die Lichtverschmutzung nahm die letzten Jahe dramatisch zu.
Die Lichtverschmutzung nahm die letzten Jahe dramatisch zu. ©APA
Es wird immer heller auf unserem Planeten: Eine aktuelle Studie zeigt, dass die weltweite Lichtverschmutzung in den letzten vier Jahren um 2 Prozent pro Jahr zugenommen hat. In Österreich gab es einen Anstieg von 50 Prozent.

Problematisch für Mensch und Tier

Problematisch ist die Lichtverschmutzung deswegen, weil sie die innere Uhr des Menschen durcheinanderbringt und nachtaktive Tiere stört.

Die Autoren der Studie gehen davon aus, dass es in Zukunft noch heller wird auf der Erde. Grund dafür seien auch die LED-Lampen. Diese sind zwar energiesparend, werden oftmals aber im Übermaß verwendet. Auch der Astronom Günther Wuchterl , der sich mit der Lichtemission in Österreich beschäftigt, sieht die aktuellen Entwicklungen problematisch: “Es gibt bei LED’s viele billige Produkte und das führt zum erhöhten Kauf und erhöhter Freisetzung in die Umwelt. Da geht eine Menge LED-Licht ins Nichts.”

Neue Beleuchtungskonzepte

Laut Studienautoren brauche es neue Beleuchtungskonzepte, so könne die Lichtemission um zwei Drittel gesenkt werden, ohne einen merkbaren Helligkeitsverlust für das menschliche Auge.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Lichtverschmutzung nimmt weltweit zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen