AA

Libanon/Israel: Schwere Kämpfe

Bei dem Gefecht sind am Montag fünf Menschen getötet worden. Dem israelischen Rettungsdienst Zaka zufolge wurden vier Kämpfer der südlibanesischen Miliz Hisbollah sowie ein israelischer Soldat erschossen.

Das Gefecht war der folgenschwerste Zusammenstoß an der Grenze, seit im Jänner bei einem Schusswechsel ein israelischer Soldat, ein französischer Beobachter und ein Hisbollah-Kämpfer getötet worden waren. Augenzeugen berichteten, die Hisbollah habe israelische Einheiten in umstrittenem Grenzgebiet angegriffen, in dem es seit dem israelischen Rückzug aus dem Südlibanon im Jahr 2000 wiederholt zu Zusammenstößen gekommen ist.

Die israelische Armee reagierte mit dem Beschuss einiger Bereiche jenseits der Grenze. Die Hisbollah-Kämpfer seien erschossen worden, als sie die Grenzgemeinde Ghajar stürmten, teilte Zaka mit. Die israelische Armee bestätigte die Angaben zunächst mit.

Die Hisbollah betrachtet das von israelischen Truppen kontrollierte Gebiet im Dreieck zwischen dem Libanon, Syrien und Israel als Teil des Libanons und beschuldigt Israel, sich nicht vollständig zurückgezogen zu haben. Laut einer von den Vereinten Nationen (UNO) gezogenen Grenzlinie gehört das Gelände jedoch zu Syrien. Die UNO fordert eine Entwaffnung der Hisbollah und eine Übernahme der Kontrolle über den Südlibanon durch libanesische Sicherheitskräfte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Libanon/Israel: Schwere Kämpfe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.