AA

Libanon: Vier Leibwächter getötet

Bei der Detonation eines am Straßenrand versteckten Sprengsatzes ist ein ranghoher libanesischer Polizeioffizier in seinem Fahrzeug schwer verletzt worden.

Vier Leibwächter von Oberstleutnant Samir Shehadeh wurde bei dem Attentat am Dienstag getötet, wie Sicherheitskreise mitteilten. Fünf weitere Leibwächter wurden verwundet. Shehadeh war maßgeblich an den Ermittlungen zum Mord an dem früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri beteiligt. Der Zustand des Offiziers wurde als stabil beschrieben.

Innenminister Ahmed Fatfat sagte im libanesischen Rundfunk, die Bombe sei mit Nägeln bestückt gewesen. Ziel des Anschlags sei der Wagen gewesen, den Shehadeh normalerweise fahre. Er sei aber dieses Mal in dem anderen Auto gesessen.

Der Oberstleutnant der Polizei war im August vergangenen Jahres mitverantwortlich für die Verhaftung von vier pro-syrischen Generälen im Libanon, die in den Mordfall Hariri verwickelt sein sollen. Aus Sicherheitskreisen verlautete, er sei an der Befragung zahlreicher Zeugen beteiligt gewesen, unter ihnen der syrische Geheimagent Husam Taher Husam.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Libanon: Vier Leibwächter getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen