Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Liam Gallagher zahlt 35.000 Pfund

Liam Gallagher, Sänger der Pop-Band Oasis, will für seine Schlägerei in München vor zwei Jahren nicht ins Gefängnis.

Wie die britische Boulevardzeitung „Mail on Sunday“ berichtete, hat der Pop-Hooligan umgerechnet 50.400 Euro locker gemacht, um einen Prozess zu umgehen.

Bei dem Zwischenfall im Nachtclub eines führenden Münchner Hotels im Dezember 2002 hatte Gallagher einen Polizisten verletzt und selbst zwei Zähne verloren. Gallagher, dem bei einem anschließenden Bluttest Alkohol- und Kokainkonsum nachgewiesen wurde, hätte wegen schwerer Körperverletzung für ein Jahr ins Gefängnis wandern können.

Laut „Mail“ hat Anton Winkler, Sprecher der Münchner Staatsanwaltschaft, die Vereinbarung bestätigt. „Mr. Gallaghers Anwälte und der Staatsanwalt haben per Brief und Telefon kommuniziert und unseren Vorschlag angenommen, 35.000 Pfund (50.400 Euro) zu zahlen. Davon gehen 14.000 Pfund (19.600 Euro) in die Staatskasse und der Rest ist zur Verwendung für verschiedene gute Zwecke innerhalb der Gemeinde bestimmt.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Liam Gallagher zahlt 35.000 Pfund
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.