AA

LH Wallner: "Vorarlberg investiert weiter massiv in die Berufsbildung"

Landesregierung unterstützt Bildungsprogramme vheuer mit mehr als 540.000 Euro.
Landesregierung unterstützt Bildungsprogramme vheuer mit mehr als 540.000 Euro.
Mit beachtlichen Aufwendungen unterstützt das Land Jahr für Jahr alle im Weiterbildungsbereich tätigen Akteure, damit der Bevölkerung in Sachen lebensbegleitendes Lernen ein gut ausgebautes, qualitativ hochwertiges und finanziell leistbares Angebot zur Verfügung steht.

Eine aktive Rolle nehmen in diesem Netzwerk die Wirtschafts- und die Arbeiterkammer Vorarlberg ein. Deren attraktive Aus- und Weiterbildungsprogramme werden von Landesseite heuer mit mehr als 540.000 Euro unterstützt, informieren Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschaftslandesrat Marco Tittler über die beiden kürzlich gefassten Beschlüsse der Landesregierung.

An Weiterbildung und Weiterqualifizierung Interessierte finden in Vorarlberg ein sehr breites und vielfältiges Spektrum von Kursen und Lehrgängen vor. „Gemeinsam mit den Anbietern wurde über die Jahre ein erstklassiges Umfeld für lebensbegleitendes Lernen aufgebaut. Diese guten Rahmenbedingungen sind mitverantwortlich für den Erfolg des Produktions- und Wirtschaftsstandorts Vorarlberg“, betont der Landeshauptmann. Für ihn sind ständige Weiterbildung und Qualifizierung wichtige Pfeiler zukunftsorientierter Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik. Gemeinsames Anliegen sei, den Zugang zu Bildung und Qualifikation so einfach und unkompliziert wie möglich zu gestalten, stellt Wallner klar.

Neue Perspektiven eröffnen

Für Wirtschaftslandesrat Marco Tittler sind Weiterbildung und Qualifizierung ebenfalls "bestimmende Schlüsselfaktoren". Mit gut ausgebildeten Mitarbeitenden können sich Vorarlbergs Unternehmen erfolgreich im Wettbewerb behaupten. "Außerdem ergeben sich durch Weiterbildung auch neue Perspektiven und Möglichkeiten beim persönlichen und beruflichen Vorankommen", unterstreicht der Landesrat. Das rege Interesse an den Kursen und Lehrgängen macht für Tittler deutlich, "dass die guten Rahmenbedingungen ihre Wirkung nicht verfehlen". Bildung und Qualifizierung bleiben daher weiter ein ganz zentraler Förderschwerpunkt des Landes, versichern Wallner und Tittler.

Breites Angebot und starker Praxisbezug

Die Wirtschaftskammer Vorarlberg erhält Hilfestellung bei den Aufwendungen für die berufliche Aus- und Weiterbildung, die beim Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) angesiedelt ist. Im Veranstaltungsjahr 2019/20 wurden von rund 18.600 Teilnehmenden insgesamt 1.550 verschiedene Kurse, Ausbildungen und Lehrgänge an den drei Standorten Dornbirn, Hohenems und Bludenz absolviert.

Berufsbezogene Aus- und Weiterbildungskurse bietet auch die Arbeiterkammer durch das Berufsförderungsinstitut (BFI) an. Neben den bewährten Kursen besteht das Programm des BFI seit Jahresbeginn 2015 auch aus solchen Inhalten, die dem Prinzip des lebensbegleitenden Lernens in beruflicher Hinsicht gerecht werden. Insgesamt bietet das BFI mit rund 250 Vortragenden in über 20 Kursräumen jährlich rund 600 Kurse an.

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • LH Wallner: "Vorarlberg investiert weiter massiv in die Berufsbildung"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen