Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

LH Markus Wallner besuchte ALPLA in Hard und Fußach

©VOL.AT
Hard/Fußach – In Hard und Fußach besuchte Landeshauptmann Markus Wallner am Montag (4. Juni) den Stammsitz der weltweit tätigen Vorarlberger Kunststoffverpackungsherstellerfirma ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG. Durch das Unternehmen wurde der Landeshauptmann von ALPLA-Geschäftsführer Günther Lehner geführt.

Die 1955 gegründete ALPLA Holding GmbH beschäftigt weltweit rund 13.000 Menschen. Der Konzern ist mit 148 Produktionswerken in 39 Ländern vertreten. Im Vorjahr wurde ein Umsatz von etwa 2,84 Milliarden Euro erwirtschaftet. Einen hohen Stellenwert räumt das Unternehmen, das seit Jahren auch das Qualitätssiegel “Ausgezeichneter Lehrbetrieb” führt, der hochwertigen Ausbildung von Lehrlingen ein. Das sei sehr erfreulich, betonte der Landeshauptmann im Rahmen der Besichtigungstour: “Hohe Ausbildungsqualität sichert Zukunftschancen und langfristig die wirtschaftliche Kraft des Landes”. Im Stammwerk in Hard werden derzeit 69 Lehrlinge in sieben Lehrberufen ausgebildet.

ALPLA bekennt sich zum Standort

ALPLA ist bis heute trotz des Aufstiegs zu einem international erfolgreichen Global Player ein fest in der Region verwurzeltes Unternehmen geblieben. Ein klares Bekenntnis zum Standort Vorarlberg hat ALPLA auch mit dem Bau der Produktionshalle in Fußach im Jahr 2000 abgelegt. Auf einem 50.000 Quadratmeter großen Gelände entstand eine hochmoderne Produktionsstätte mit attraktiven Arbeitsplätzen. “Wir sehen uns nicht als internationalen Konzern, sondern als mittelständischen Vorarlberger Familienbetrieb”, sagte ALPLA-Geschäftsführer Günther Lehner beim Rundgang mit dem Landeshauptmann. Von der beachtlichen Innovationskraft zeigte sich Wallner beeindruckt. Neben innovativen Lösungen sorge der hohe Qualitätsanspruch für die entscheidenden Wettbewerbsvorteile an den internationalen Märkten, erläuterte Lehner.

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • LH Markus Wallner besuchte ALPLA in Hard und Fußach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen