AA

Lewis Hamilton macht seinen Hund zum Veganer

Lewis Hamilton (35) hat die Ernährung seines Hundes umgestellt: Die Bulldogge ist jetzt Veganer.
Lewis Hamilton (35) hat die Ernährung seines Hundes umgestellt: Die Bulldogge ist jetzt Veganer. ©APA/AFP
Formel 1-Pilot Lewis Hamilton (35) hat die Ernährung seiner geliebten Bulldogge Roscoe (7) umgestellt: Der Hund lebt jetzt völlig vegan.
Diese Lebensmittel sind für Hunde giftig
Quiz: Lerne die süßen Hunde von Miley Cyrus, Lady Gaga und Co. kennen!
Die hässlichsten Hunde der Welt
Süßer "Einhorn-Welpe" ist Star im Netz
Hamilton kritisiert Ecclestone-Aussagen
Bottas gewinnt turbulentes F1-Auftaktrennen in Österreich

Der amtierende Weltmeister, der zuletzt beim Formel 1-Rennen in Spielberg aufgrund einer Zeitstrafe nur auf Platz 4 landete, kümmert sich seit dem Tod seines Hundes Coco Mitte Juni umso intensiver um seinen verbliebenen Vierbeiner und versucht wohl, die Gesundheit des Hundes mit dieser Ernährungsumstellung zu verbessern.

Ein Hund als Veganer?

Hamilton informierte über den Schritt zur pflanzlichen Ernährung seines Vierbeiners jetzt in der Story von Roscoes eigenem Instagramaccount. Die Umstellung zeige demnach schon große Erfolge bzw. einen positiven Effekt auf die Gesundheit der Bulldogge: "Hey Leute, Roscoe ist jetzt voll und ganz Veganer. Seit er vegan ist, ist sein Fell viel weicher, seine geschwollenen Pfoten sind abgeheilt, er humpelt nicht mehr mit seinem Arthritis-Schmerz und seine Atmung hat sich verbessert. Bin sehr glücklich mit dem Ergebnis und er ist es auch."

Dass der Hund Veganer ist, steht sogar in seiner Instagram-Biografie: "Ich bin eine vegane Bulldoge, die es liebt, zu reisen, Ball zu spielen und die Aufmerksamkeit aller Mädchen zu bekommen, vor allem, wenn sie meinen Hintern streicheln. Ich mag Frisbee und Tennis."

Rennfahrer und Umweltschützer: Passt das zusammen?

Lewis Hamilton schwört selbst auf vegane Ernährung.
(Quelle: AP)

Die neuen Essensgewohnheiten des Hundes kommen nicht von ungefähr: Hamilton ist überzeugter Veganer, macht sich schon länger für fleischfreien Konsum stark und schwört auf die positiven Auswirkungen veganer Ernäherung. Er ist sogar Teilhaber einer veganen Burger-Kette. Das vegane Leben empfindet er als "einzigen Weg unseren Planten zu retten". Für diese und weitere Aussagen zum Umweltschutz erntete der 35-Jährige jedoch auch herbe Kritik, vor allem auch, da sein Beruf alles andere als umweltschonend ist. Der Rennfahrer spricht hingegen davon, dass der Fleischkonsum bzw. die Fleisch- und Milchprodukteindustrie für die größte Verschmutzung sorge und für die Abhölzung von Wäldern und Tierleid verantwortlich sei.

Tierexperten: Ist eine vegane Ernährung für Hunde ungesund?

Hamilton und sein Hund sind mit der veganen Ernährung nicht allein, immer mehr Tierbesitzer füttern ihre Tiere vegan. Viele Experten sind von diesem neuen Trend nicht gerade begeistert. So sieht etwa Daniella Dos Santos, die Präsidentin der britischen Tierärzte-Vereinigung, die Ernährungsumstellung von Hamiltons Vierbeiner als Fehler: "Eine ausgewogene Ernährung ist unerlässlich. Fleisch enthält wichtige Vitamine und Nährstoffe, die Hunde benötigen." Es sei unerlässlich, dass sich die Tierbesitzer von einem Experten beraten lassen, um Mangelernährung und damit verbundene Krankheiten zu vermeiden.

Tierärztin Sarah Dodd meint hingegen, dass die vegane Ernäherung positive Effekte für die Vierbeiner haben kann und spricht sogar davon, dass es Hinweise darauf gebe, dass Hunde pflanzliche Nährstoffe besser verdauen können würden. Allerdings warnt sie vor extremen und übereilten Umstellungen und meint, dass die neue Ernährung nur schrittweise und unter Aufsicht eines Tierarztes bzw. mit dem Rat eines Experten erfolgen sollte.

Treuer Begleiter und tierischer Internetstar

Roscoe, der im Oktober acht Jahre alt wird, lebt schon seit 2013 bei Lewis Hamilton, der ihn liebevoll seinen "best buddy" nennt. Der 35-Jährige nimmt den Hund sogar auf rote Teppiche und zu Formel 1-Rennen mit.

Die Bulldogge begleitet sein Herrchen somit fast überall hin.

Der Vierbeiner ist außerdem ein kleiner Instragram- und Werbestar: Roscoes eigener Instagramaccount, den er sich mit Hamiltons verstorbener Hündin Coco teilte, hat 178 000 Followern. Die vegane Bulldogge hat sogar einen Vertrag bei einer Modelagentur für Hunde und verdient mit Modeljobs sein eigenes Geld für Leckerlis.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Lewis Hamilton macht seinen Hund zum Veganer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen