Letztes Vorarlbergliga-Wälderderby im Herbst

Bizau-Kapitän René Schedler & Co. peilen gegen Andelsbuch einen Sieg an.
Bizau-Kapitän René Schedler & Co. peilen gegen Andelsbuch einen Sieg an. ©siha
Der FC Bizau empfängt am kommenden Samstag den FC Andelsbuch.
Trainerportraits und Spielszenen

Bizau. Noch einmal vor der Winterpause heißt es für die Fußballfans aus dem Bregenzerwald „Derbytime“ in der Vorarlbergliga. Am Samstag ab 16 Uhr stehen sich der Kaufmann Bausysteme FC Bizau und der Simeoni Metallbau FC Andelsbuch im Bergstadion gegenüber. Das Vorspiel bestreiten um 13.30 Uhr die U14-Teams des FNZ Hinterwald und der SPG Großwalsertal und im Anschluss an das Derby treffen dann noch die Altherrenteams aus Bizau und Au aufeinander.

Drei Niederlagen

Die Bizauer mussten sich zuletzt dreimal in Folge geschlagen geben. Am vergangenen Wochenende setzte es bei den Amateuren von Austria Lustenau eine 2:3-Niederlage. Die Treffer für die Elf von Trainer Ralph „Jeff“ Geiger erzielten Youngster Lien Zwischenbrugger (21.) und Adem Kum in der Nachspielzeit. Noch mehr als dieses knappe Resultat schmerzen die Verletzungen von Gian Luca Fink (Bänderriss im Knöchel) sowie Tobias Moosbrugger (Unterarmbruch). Diese beiden sowie der gesperrte Fabian Fink und der langzeitverletzte Pius Simma fehlen gegen Andelsbuch.

Unglücklich verloren

Für die Mittelwälder mit Interimstrainer René von der Thannen gab es am letzten Wochenende eine unglückliche Heimniederlage gegen den Aufstiegskandidaten Schwarz Weiß Bregenz. Bereits ab der vierten Spielminute agierten die Hausherren mit einem Mann weniger – Marcelo Theisen wurde aufgrund einer Tätlichkeit ausgeschlossen. Ab Minute 77 – nach dem Ausschluss von Sebastian Halder wegen Beleidigung eines Gegenspielers – hatten die Andelsbucher gar nur mehr neun Spieler auf dem Feld. Dennoch hätte man sogar noch den Ausgleich erzielen können, Reinaldo Ribeiro vergab beim Stand von 0:1 in Minute 82 einen Foulelfmeter. Danach fixierten die Bregenzer den Endstand von 0:2.

Trainerstimmen zum Derby:

„Im Moment scheint bei uns die Seuche an den Füßen zu kleben. Wir vergeben in jedem Spiel eine Unzahl von guten Chancen. Gegen Andelsbuch soll sich das ändern.“

Ralph „Jeff“ Geiger, Kaufmann Bausysteme FC Bizau

„Meine Jungs haben gegen Bregenz heroisch gekämpft – und das mit zwei Mann weniger in der letzten Viertelstunde. Deshalb bin ich auch in Bizau zuversichtlich.“

René von der Thannen, Simeoni FC Andelsbuch

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bizau
  • Letztes Vorarlbergliga-Wälderderby im Herbst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen