AA

Letzter Vorhang für Rainer Reibenbacher

Rainer Reibenbacher (li) bei einem seiner letzten Bühnenauftritte im "Vogelhändler"
Rainer Reibenbacher (li) bei einem seiner letzten Bühnenauftritte im "Vogelhändler" ©Harald Hronek

Das Herz des beliebten Volksschauspielers hörte plötzlich auf zu schlagen.

(amp) Rainer Reibenbacher verkörperte “Bühne mit Leib und Seele”. Die Bühnenbretter waren für den 45-jährigen Volksschauspieler Lebenselixier. Bereits im Volksschulalter ließ Rainer sein schauspielerisches Talent erkennen, schrieb eigene Bühnenstückle, inszenierte diese mit seinen Spielgefährten und trat selbst als Schauspieler auf. Beim Singspiel “Das Städtchen Drumherum” stand er in seiner Zeit an der Musik-Hauptschule Thüringen erstmals groß auf der Bühne und schnupperte damit bei einer Tournee als “Bürgermeister” im nach Mira Lobe konzipierten Spiel auch außerhalb der Landesgrenzen Theaterluft.
Wohlwissend, dass die Schauspielerei den meisten nur kärglich Brot bietet, hat sich Rainer mit seiner Ausbildung als Koch und Kellner ein finanziell “abgesichertes” Standbein geschaffen. Die Bühne war ihm aber stets näher als der Kochtopf und er nützte jede Gelegenheit, um sich im Bühnenmetier fortzubilden. Was als Hobby bei der WAMCO begann, setzte er als Profi viele Jahre an verschiedenen Bühnen im Südtirol um. Rainer war in zahlreichen Rollen als Bösewicht, Ritter, Gaukler, Liebhaber und Verschmäher mit seinen Talenten – als Sänger und als Schauspieler ausgestattet – für die Zuschauer bühnenpräsent. Die Ironie des Schicksals mag mitgespielt haben, dass ausgerechnet Rainers letzter großer Bühnenauftritt in der Ludescher Operette der “Vogelhändler” wieder die Bürgermeisterrolle war und der stets heimatverbundene Bludescher so nach vielen Jahren wieder im Land auf der Bühne stand. Gleichzeitig mit seiner “Rückkehr” ins Ländle hat Rainer sich auch um seine pflegebedürftige Mutter und seinen Bruder gekümmert und so die “Bretter der Bühne” mit dem Parkett der häuslichen Fürsorge getauscht. Doch plötzlich streikte sein Herz. Mit seinem überaschenden Abgang hinterlässt Rainer Reibenbacher mehrfach eine Lücke. Er wird weiter mit seinem Geist, seiner Liebe zum Theater, zum Schauspiel und Gesang und seinem stets überzeugenden Lebensmotto “Never give up” präsent sein auch wenn sein letzter Vorhang allzu früh gefallen ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludesch
  • Letzter Vorhang für Rainer Reibenbacher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen