Let's go Gitti: Benefizveranstaltung für Wachkoma-Patient Bernhard

Hittisau - In Hittisau packen an diesem Wochenende alle mit an. Der Verein "fescht healfa" organisiert eine Benefizveranstaltung für Bernhard "Gitti" Smrekar. Mit dem Erlös soll dem Wachkoma-Patienten eine komplette Therapie und der Aufenthalt in der Fachklinik Enzensberg ermöglicht werden. Im VOL.AT-Gespräch erklärt August Dorner, Obmann des Vereins, was für das Wochenende alles geplant hat.
Let's go Gitti

2015 riss eine plötzliche Hirnblutung Bernhard Smrekar aus dem realen Leben – der junge Mann fiel ins Wachkoma. Die Ärzte hatten nur wenig Hoffnung. Doch kurz vor Weihnachten ereignete sich ein wahres Wunder: Bernhard reagierte erstmals auf seine Außenwelt. Mehr als nur ein Hoffnungsschimmer für seine Familie und vielen Freunde. 

Auf seinem Weg zurück ins Leben benötigt Bernhard jedoch eine spezielle und kostspielige Therapie. Schnell wurde von seinen Freunden die Idee geboren eine Benefizveranstaltung zu organisieren und der Verein “fescht healfa” ins Leben gerufen.

Programm von “Let’s go Gitti”

Das Programm für das Wochenende ist vielseitig. Am Samstag um 10 Uhr geht es mit einem Weißwurst-Frühshoppen los. Auch der Bregenzerwälder Landesrat Erich Schwärzler hat sich angesagt, der mit dem Fassansticht die Veranstaltung eröffnen wird. Für Stimmung wird die Band “Zündstoff” sorgen. Auch für die Unterhaltung der kleinen Gäste ist gesorgt: Kinder schminken, Steine schleifen, ein Kletterturm, ein Schießstand, Trial und Motorcross und noch vieles mehr wird es für die jungen Besucher geben. Am Sonntag wird ein Gottesdienst in der Kirche Hittisau abgehalten und anschließend sind alle eingeladen beim Frühschoppen zu verweilen.

48 Meter lange Bar

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung ist das Festzelt. Gestuhlt bietet das Zelt 1.500 Menschen Platz. An der linken (Längs-)Seite wurde eine 48 Meter lange Bar errichtet. Die Dimension ist für ein Zelt immens, doch das hat einen einfachen Grund: Alle sollen zusammen für einen guten Zweck feiern.

Der Verein “Fescht Healfa”

Wie erwähnt wird der Erlös der Benefizveranstaltung für Bernhard’s Thearpie verwendent. Doch die Organisatoren denken schon ein paar Schritte weiter. Der Verein will in Zukunft in Not geratenen Menschen im Vorderen Bregenzerwald unter die Arme greifen. Geld, das nicht für Bernhards Therapie benötigt wird, wird dem 18-jährigen Dominik aus Sibratsgfäll zugute kommen. Der junge Mann sitzt nach einem folgenschweren Motocross-Unfall im März 2016 im Rollstuhl. Um in die Schule zu kommen, benötigt er ein Auto. Mit der Unterstützung des Vereins “fescht healfa” soll auch dieser Wunsch bald in Erfüllung gehen. Aus diesem Grund: Ab nach Hittisau und “fescht healfa”! (VOL.AT)

Auch “Ma hilft” unterstützt die Aktion

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hittisau
  • Let's go Gitti: Benefizveranstaltung für Wachkoma-Patient Bernhard
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen