AA

Leseerlebnis mit Gruseleffekt

An sechs verschiedenen Stationen wurde eifrig und mit viel Spaß gearbeitet.
An sechs verschiedenen Stationen wurde eifrig und mit viel Spaß gearbeitet. ©Foto: str
Lese-Grusel-Nacht

Dass die Schule für so manchen Schüler ein wahrlich gruseliger Ort ist, ist klar. Doch zu einem ganz anderen gruseligen Leseabend luden die beiden Deutschpädagoginnen Waltraud Pfefferkorn und Karin Stemer „ihre“ Schüler der zweiten Klassen. Denn an diesem Abend standen vor allem neben Teamwork auch das Lesen von Gruselgeschichten, Wortschatzspiele, szenische Darstellungen oder das Verfassen einfacher Gespenstergedichte auf dem Programm. Gemäß dem Motto präsentierten sich auch die Lehrerinnen in einem entsprechenden Outfit und sorgten mit Spinnennetz, Knochenmann und schummrig beleuchteten Gängen und Klassen für die entsprechende Stimmung.
Lernen mit Spaß
Auch die Schüler durften an diesem Abend in ihren Gruselkostümen kommen und hatten an den sechs verschiedenen Stationen sehr viel Spaß miteinander. In der Pause sorgte das „eisige Händchen“, das in der Saftschüssel schwamm für viel Aufregung unter den Kindern. Doch alles in allem war es ein lustiger Abend für alle. „Ich habe gelernt, dass man in der Teamarbeit sehr viele Ideen erhält und auch eigene Ideen einbringen kann. Deshalb hat mit der Abend gut gefallen und ich habe auch wirklich mit sehr viel Spaß die Gruselgeschichten geschrieben und gelesen. Obwohl ich eigentlich gar nicht gerne Geschichten schreibe“, erklärt Raphael ganz begeistert. Um 21 Uhr war dann Schluss und alle Schüler wurden von ihren Eltern abgeholt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schruns
  • Leseerlebnis mit Gruseleffekt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen