Leon Pauger wird Zweiter beim Trans Vorarlberg, Guerin am Podium

©sams
Der Bregenzer Jungstar wird hinter Favorit Thomas Steger Zweiter. Team Vorarlberg Fahrer Alexis Guerin im Einzelzeitfahren am Podium
Trans Vorarlberg Triathlon &Rad EZF
NEU

Thomas Steger und Lena Berlinger gewinnen 9. Int. Trans Vorarlberg Triathlon – Leon Pauger wird Zweiter! Team Vorarlberg Santic Profi Alexis Guerin am Podium bei den Austrian Time Trial Series!

Kühle Temperaturen zu Beginn, aber heiße Rennen heute in Nenzing! Auf der superschnellen Strecke war alles angerichtet für die Entscheidungen in der Austrian Time Trial Series, und beim Trans Vorarlberg Triathlon. Spannend auch der Vergleich der Elite Fahrer gegen die Triathleten auf der ident selben Strecke über die Distanz von 45 Kilometer (400 Höhenmeter).   

Austrian Time Trial Series – Rang drei für Team Vorarlberg Santic!

Im letzten Rennen der RadBundesliga über 45 Kilometer brauste der Ex-Team Vorarlberg Santic Fahrer Johannes Hirschbichler (Raiffeisen Tirol) mit einer Fabelfahrt und einem Schnitt von 47,9 km/h zum Tagessieg. Er siegt in 56 Minuten und 17 Sekunden. Zweiter mit 14 Sekunden Rückstand Daniel Auer (WSA). Dritter der Team Vorarlberg Santic Legionär aus Frankreich Alexis Guerin. Ihm fehlten lediglich 23 Sekunden auf den Sieg. Stark heute auch Maximilian Kuen auf Rang sechs. Zehnter Johannes Schinnagel vor Roland Thalmann und Lukas Meiler – ein Podium im Heimrennen und gutes Team Ergebnis.

Trans Vorarlberg Triathlon: Thomas Steger entreißt Leon Pauger den Gesamtsieg – Lena Berlinger dominiert den Damen Bewerb des Trans Vorarlberg Triathlons – Bader Geschwister auf Rang vier und fünf!

Lena Berlinger vom Skinfit Racing Team war die überragende Lady beim 9. Trans Vorarlberg Triathlon. Die sympathische Deutsche holt neben dem Tagessieg (1h 05min 12sec), ganz klar den Sieg in der Gesamtwertung in 2h 6min 28sec. Zweite wird ihre Landsfrau Ursula Trützschler (SV Nikar Heidelberg). Dritte Elena Berger (GER/SC Lauf) mit jeweils gut 10 Minuten Rückstand.

Vierte Lisa Maria Dornauer (AUT/TS Wörgl) vor der besten Vorarlbergerin Daniela Bader. Auf Rang sechs die nächste Dame aus dem Ländle mit Sabine Buxhofer (beide Tri Dornbirn).

Leon Pauger (Tri Dornbirn): Selbst mit Wattbestwerten hat es heute zwar nicht gereicht, aber ich bin superhappy über meine heutige abgerufene Leistung. Ich konnte mit die letzten beiden Wochen richtig steigern – meine Richtung stimmt!“ So hat es Vorarlberger Shooting Star der Szene auf den Punkt gebracht. „Er hätte den „Trans“ natürlich gerne gewonnen, aber Thomas Steger hat heute eine super Fahrt hingelegt!“

Thomas Steger (Team Pewag): „Ein richtig cooles Rennen auf einer genialen Strecke. Mir ist es recht gut gelaufen und bin von Anfang an in den Tritt gekommen. Nun habe ich viermal den Trans Vorarlberg gewonnen. Darauf bin ich doch recht stolz. Leon, Ruedi und alle anderen haben einen tollen Wettkampf abgeliefert!“

Steger liegt in der Endabrechnung 1min 11sec vor Pauger. Dritter ein heute stark fahrender Ruedi Wild (3stars Wallisellen). Der Ex-Olympiastarter aus der Schweiz wird Dritter und überholt somit noch den Dornbirner Martin Bader (Skinfit Racing Team). Auf Rang fünf der Ex-Trans Sieger Sebastian Neef (Spoosty Tri Team). Stark auch von Trigantium Bregenz Niclas Baldauf auf Rang sechs.

Ländle Power siegt bei „RadHaus“ Sprintdistanz – Larissa Burtscher und Moritz Meier voran!

Larissa Burtscher vom Tri Team Bludenz heißt die strahlende Siegerin auf der Kurzdistanz. Sie gewinnt den Bewerb vor der Italienerin Adriana Azzarone (SC Flös) und Anja Sorger (Tri Dornbirn).

Die Meier „Brothers“ machten den Sieg im Herrenrennen unter sich aus. Moritz (Skinfit Racing Team) setzt sich schlussendlich in der Gesamtwertung vor Jakob durch (Tri Team Bludenz). Dritter Moritz Banerjee (GER/DJ Bike Shop).

Resultate:  https://transvorarlberg.at/anmelden/

Das Rennen ist perfekt abgelaufen, das umfassende und herausfordernde Sicherheitskonzept hat hervorragend funktioniert. Beste Werbung für den Sport – hier waren sich heute alle einig. Der Wettergott war heute zudem eine Radsportfreund mit fast 20 Grad zu Mittag.

Wir möchten uns bei sämtlichen Helfern, der Marktgemeinde Nenzing, beim ÖPNV Walgau, den Behörden, dem Landestraßenbauamt Feldkirch-Felsenau und unseren Partnern besonders für Ihre Unterstützung bedanken!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Leon Pauger wird Zweiter beim Trans Vorarlberg, Guerin am Podium
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen