Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leoben: Polizei entdeckte Hanfplantagen und Giftschlangen

Suchtgiftermittler haben in Leoben zwei Indoor-Plantagen mit insgesamt rund drei Kilo Hanfpflanzen sichergestellt. Dabei stießen die Kriminalisten auch auf Giftschlangen, die wegen mangelhafter Verwahrung ebenfalls beschlagnahmt wurden, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

In der Wohnung eines 28-jährigen Leobeners entdeckten die Beamten nicht nur eine Hanf-Plantage, sondern auch drei Terrarien mit vier Giftschlangen – eine Puffotter, eine Hornviper sowie zwei Mojave-Klapperschlangen. Der Besitzer gab an, noch vor einigen Jahren 62 Giftschlangen in seiner Wohnung gehalten zu haben – er sei bei der Behörde als Schlangenhalter und -züchter registriert. Damals seien die Terrarien angeblich für in Ordnung befunden worden.

Wegen nunmehr festgestellter akuter Sicherheitsmängel bei den Terrarien nahm die Polizei dem Besitzer die Tiere ab. Sie wurden von einem Schlangenexperten des Herpetologischen Zentrums Steiermark begutachtet und sicher untergebracht.

Eine zweite Indoor-Hanfplantage wurde in der Wohnung eines 30-jährigen Leobeners entdeckt. Der Suchtgiftabhängige gab an, die Ernte sei für den Eigenverbrauch bestimmt gewesen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Leoben: Polizei entdeckte Hanfplantagen und Giftschlangen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen