AA

Leider nur Blech

Leider nur Blech für Nadine Mörth und Katherina Kühne
Leider nur Blech für Nadine Mörth und Katherina Kühne ©hwelte
Junioren EM

Nur den undankbaren vierten Platz belegten am ersten Tag der Hallenradsport EM für das Meininger Duo Nadine Mörth und Katherina Kühne im 2er Kunstfahren der Juniorinnen. Die beiden Girls, mussten bei ihrer EM – Premiere das hinter ihnen gereihte französische Duo passieren lassen und verpassten damit den Sprung aufs Stockerl. Europameister wurden die Hochfavorisierten Saamen Schwestern aus Deutschland.
Im 1er Kunstfahren der Junioren, belegten Fabian Allgäuer und Alexander Hoor die Plätze fünf und sechs. Während Allgäuer einen vor ihm gereihten Fahrer überholte, zeigte Hoor eine starke Kür und ließ gleich zwei Konkurrenten hinter sich. Eine durchaus zufrieden stellenden Leistung der beiden Starter aus der österreichischen Kunstrad Hochburg Meiningen.
Ihrer Favoritenrolle voll gerechten wurde das Radball Duo Patrick Schnetzer und Johannes Bauer, die ihre Gegner regelrecht vernaschten. Nach einem 9:0 Schützenfest im Auftaktspiel gegen Frankreich, mussten sich auch Tschechien mit 8:0 und die Schweiz mit 6:2 geschlagen geben. Die beiden Höchster haben mit dem Punkte Maximum die Führung in der weitaus stärkeren Gruppe A inne.
Am heutigen Abschlusstag, sind aus Vorarlberger Sicht die Geheimfavoritin Adriana Mathis (Meiningen) und die Altenstädterin Elisa Engljähriger im 1 er Kunstfahren der Juniorinnen, im 4 er Juniorinnen das Team des RC Gisingen und im 2 er der offenen Klasse die beiden Meininger Carmen Müller und Alexander Hoor im Einsatz.
In Sachen erfolgreiche Titelverteidigung im Radball gehen Patrick Schnetzer und Johannes Bauer auf weitere Tor und Punktejagd.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Zwischenwasser
  • Leider nur Blech
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen