Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leicester rettete in verrückter Partie und Unterzahl 2:2

Der Referee stand bei Leicesters Remis im Mittelpunkt
Der Referee stand bei Leicesters Remis im Mittelpunkt
Das Ziel vor Augen ist Christian Fuchs mit Leicester am Sonntag leicht ins Stolpern gekommen. Nach fünf Siegen en suite spielte Englands Leader zuhause gegen West Ham nur 2:2 (1:0), musste damit letztlich aber zufrieden sein: Erst ein Elfer von Leonardo Ulloa in der 95. Minute rettete den Punkt. 1:0-Torschütze Jamie Vardy (18.) hatte schon in der 56. Minute mit Gelb-Rot den Platz verlassen müssen.


Vardys 22. Saisontreffer hatte die zwischenzeitliche Führung für Leicester bedeutet, ehe West Ham innerhalb von zwei Minuten durch einen Foulelfer von Andy Carroll (84.) und Aaron Cresswell (86.) die Partie auf den Kopf stellte. Vier Runden vor dem Ende baute Leicester mit dem Remis die Tabellenführung in der englischen Premier League zumindest bis Montag auf acht Punkte vor Tottenham Hotspur aus. Der Tabellenzweite von ÖFB-Teamkicker Kevin Wimmer gastiert dann bei Stoke City von Marko Arnautovic.

Indes bleibt Liverpool weiter in der Erfolgsspur. Obwohl Trainer Jürgen Klopp seine Elf im Vergleich zum Europa-League-Krimi gegen Borussia Dortmund auf zehn Positionen veränderte, siegten die “Reds” bei Bournemouth mit 2:1 (2:0). Roberto Firmino (41.) und Daniel Sturridge (45.+2) trafen für den Tabellensiebenten, der weiterhin gute Möglichkeiten auf einen internationalen Rang hat. Joshua King konnte in der Nachspielzeit auf 1:2 verkürzen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Leicester rettete in verrückter Partie und Unterzahl 2:2
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen