Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leicester City profitiert von Remis im London-Derby

Unentschieden im Regen von London
Unentschieden im Regen von London
Leicester City mit ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs ist dem ersten Meistertitel der Clubgeschichte einen Schritt näher gekommen. Das Sensationsteam der englischen Fußball-Premier-League feierte am Samstagabend gegen Watford (mit Sebastian Prödl) einen 1:0-Auswärtssieg und bauten nach dem 2:2 der Verfolger Tottenham und Arsenal im Londoner Derby die Tabellenführung aus.


Nachdem Remis im Londoner Derby behielten die “Foxes” wenige Stunden später die Nerven. Leicester führt neun Runden vor Saisonende nun fünf Punkte vor Tottenham und acht vor Arsenal die Tabelle an.

Matchwinner für Leicester war Riyad Mahrez. Nachdem eine Fuchs-Flanke in den Strafraum abgewehrt worden war, stand der Algerier goldrichtig und schoss zum 1:0 ins kurze Kreuzeck ein (56.). Er sicherte damit den etwas gefährlicheren Gästen, die durch Top-Torjäger Jeremy Vardy (22.) und Robert Huth nach Fuchs-Freistoßflanke (72.) weitere Großchancen hatten, drei Punkte. Fuchs spielte links in der Viererkette ebenso durch wie auf der anderen Seite Prödl in der Innenverteidigung.

Die beiden ersten Verfolger Tottenham und Arsenal trennten sich am frühen Samstagnachmittag im Londoner Derby mit 2:2. In einem packenden Nord-London-Derby brachte Aaron Ramsey Arsenal am Samstag mit einem Fersler nach 39 Minuten in Führung. Nach der Gelb-Roten Karte für Arsenals Francis Coquelin (55.) drehten Kevin Wimmers Partner in der Innenverteidigung, Toby Alderweireld (60.), und Englands Nationalstürmer Harry Kane innerhalb von zwei Minuten die Partie (62.). Mit einem Mann weniger sorgte Alexis Sanchez in der 76. Minute für den Endstand.

Österreichische Fußball-Teamspieler Marko Arnautovic schaffte mit seinem Club Stoke City am Samstag einen Achtungserfolg. Die “Potters” holten in der Premier League gegen Titelverteidiger Chelsea auswärts ein 1:1 und behaupteten damit zumindest vorerst Rang sieben.

Bertrand Traore brachte die Hausherren in der 39. Minute in Führung, Mame Biram Diouf gelang in der 85. Minute der Ausgleich für die Gäste, bei denen Arnautovic in der 90. Minute ausgetauscht wurde.

Der Tabellenvierte Manchester City kam gegen Schlusslicht Aston Villa zu einem 4:0-Heimerfolg und rückte bis auf zwei Punkte an Arsenal und fünf Zähler an Tottenham heran. Vorerst sieben Punkte fehlten den “Citizens” auf Tabellenführer Leicester City, der im Abendspiel bei Watford antrat.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Leicester City profitiert von Remis im London-Derby
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen