Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leiblachtal will "Spaß mit Maß"

Hörbranz - Die fünf Leiblachtaler Gemeinden übernehmen als soziale Organisationen Verantwortung für die Alkoholpolitik in ihrer Region.

In diesem Zusammenhang sind die Gemeinden Lochau, Eichenberg, Möggers, Hohenweiler und Hörbranz, im Herbst 2007, eine Kooperation mir dem Präventionsprojekt „Mehr Spaß mit Maߓ eingegangen.

„Mehr Spaß mit Maߓ ist ein Projekt zu Alkoholprävention bei Jugendlichen, der Stiftung Maria Ebene und ist bei der SUPRO, der Werkstatt für Suchtprohylaxe, in Götzis untergebracht.

Das Präventionsprojekt „Mehr Spaß mit Maߓ soll bei Jugendlichen einen kritischen und eigenverantwortlichen Umgang mit Alkohol stärken. Es wird dabei nicht nur auf Verbote gesetzt, vielmehr sollen Jugendliche sensibilisiert und deren Eigenkompetenz gestärkt werden. Auch die Bevölkerung soll über die projektbezogenen Aktionen der Gemeinden zum Thema ganzheitlich informiert werden. Damit soll erreicht werden, dass auch Erwachsene ihre Vorbildwirkung auf junge Menschen überdenken, indem sie ihre eigene Trinkgewohnheiten reflektieren.

Ziel des Projektes ist es, dass die Zahl der alkoholkonsumierenden Jugendlichen und Kinder geringer und das Einstiegsalter nach oben verschoben wird. Die Bemühungen dieser Initiative richten sich vor allem gegen den übermäßigen, unkultivierten und schädlichen Konsum von Alkohol. So sollen etwa hochriskante Trinkgewohnheiten wie das so genannte Rauschtrinken reduziert oder Jugendliche zum Verzicht auf Alkohol bewegt werden, wenn sie mit dem Auto unterwegs sind (Projekt NightDryver).

Im Engagement, bezogen auf die Alkoholprävention, arbeiten nun die Gemeinden der Region Leiblachtal zusammen. Es wurde bereits eine Arbeitsgruppe implementiert, in der engagierte Vertreter/innen aller fünf Gemeinden, eine für die Region geeignete Strategie samt Umsetzungsmaßnahmen für das Jahr 2008 erarbeiten. Die von der „Supro“ bestellte Koordinatorin auf Gemeindeebene, Frau Nicole Lissy Jancsó, unterstützt die Arbeitsgruppe bei der Entwicklung und Umsetzung der regionalenspezifischen Zielsetzungen.

Dazu fand am Mittwoch um 20:00 Uhr im Leiblachtaalsaal Hörbranz eine Auftaktveranstaltung statt, bei der das Projekt und die geplante Umsetzung für das Jahr 2008 der breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Weitere Informationen dazu auch im Internet unter www.spassmitmass.at

Quelle: Projektmanagement Hörbranz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hörbranz
  • Leiblachtal will "Spaß mit Maß"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen