Lebeda-Sieg bei Touchtennis Masters in Nenzing

Lisa Türtscher - Die beste Dame im Touchtennis-Turnier.
Lisa Türtscher - Die beste Dame im Touchtennis-Turnier. ©TC Nenzing
Nenzing - Touchtennis ist eine zu Beginn des Jahrhunderts in Großbritannien von Rashid Ahmad erfundene und modifizierte Version des Tennissports, das auf einem verkleinerten Tennisfeld mit Schaumstoffbällen und kürzeren Schlägern über ein Mininetz gespielt wurde.

Von: Jochen Dünser/VN

Bei der zweiten Auflage der vom TC Nenzing veranstalteten Vorarlberger Touchtennis Masters powered by Schmidt´s wurde mit 49 Teilnehmern im Einzel und 42 Doppeln aus Österreich, Dänemark, Deutschland und den USA die Beliebtheit dieser Trendsportart eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Im Einzel gewann der auf Position drei gesetzte Gerrit Lebeda (TC Altenstadt) im Finale gegen den topgesetzten Philipp Schallert (TC Dornbirn). Rang drei teilten sich Robin Peham (TC Altenstadt-2) und Lazar Davidovic (TC BW-Feldkirch-4). Bestklassierte Dame war Lisa Türtscher (TC Montafon). Im Doppel ging der Siegerpokal an die Deutschen Simon Karrer/Noah Siegele vor Gerrit Lebeda/Franz Altstätter.

(VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Nenzing
  • Lebeda-Sieg bei Touchtennis Masters in Nenzing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen