Lauterach Doppelschlag, Andelsbuch in vier Minuten K.o.

Steven Nenning knallte den Ball zum 1:0 in die Maschen.
Steven Nenning knallte den Ball zum 1:0 in die Maschen. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Hochverdienter 3:0-Heimerfolg der Eisbacher-Elf gegen enttäuschendes Andelsbuch.
Best of Lauterach und Andelsbuch

Eine unerwartet klare Angelegenheit war die Partie zwischen Lauterach und dem stark ersatzgeschwächten Andelsbuch. Die Hofsteig-Elf mit Trainer Manfred Eisbacher feierte mit dem hochverdienten 3:0-Heimerfolg vor 400 Zuschauern nach zwei knappen Niederlagen den ersten Saisonsieg. Während sich Lauterach voll und ganz rehabilitierte, haben die Wälder erhebliche Probleme in Schwung zu kommen. Schon im Vorjahr hat die Truppe um Coach Roli Kornexl nur ein von vier Begegnungen zum Saisonstart gewonnen und dasselbe Schicksal droht dem Mitfavoriten auch in dieser Meisterschaft. Torjäger Reinaldo Ribeiro (11 Treffer in der letzten Saison) fehlt den Wäldern an allen Ecken und Enden. Der 33-jährige Doppelstaatsbürger muss wegen eines Meniskuseinrisses etwa drei Wochen pausieren. Auch Torschützenkönig Rochus Schallert spielt trotz Knieschmerzen, kann aber seine Torjägerqualitäten nicht ganz präsentieren. „Kein Vorarlbergligaklub kann die vielen Ausfälle von Leistungsträgern ersetzen“, sagt Andelsbuch-Coach Roli Kornexl. Auch Innenverteidiger Boris Simma und David Fink fehlten verletzungsbedingt.

Zwei Tore binnen vier Minuten kurz vor dem Pausenpfiff ebnete Lauterach den ersten „Dreier“. Steven Nenning mit einer schönen Direktabnahme und Sem Kloser sorgten für klare Verhältnisse (38./42.). Beidemale war Thomas Griesebner idealer Vorbereiter. Der Mittelfeldspieler besorgt dann per Kopf den Endstand (73.). Lauterach präsentierte sich in der ersten Hälfte in Spiellaune. Stark vor allem die Mittelfeldachse mit den drei ehemaligen RLW-Kickern Sebi Beer, Marcel Riedeberger und Thomas Griesebner. Aber auch das neue Sturmduo Sem Kloser und Steven Nenning wusste zu überzeugen. „Wir waren in allen Belangen die bessere Mannschaft, der Sieg hätte noch höher ausfallen können“, war Lauterach-Coach Mandy Eisbacher hochzufrieden. Lukas Schall (16.), Steven Nenning (7./33.), Sem Kloser (39.) und Bernhard König (88.) vergaben noch gute Einschussmöglichkeiten.

FUSSBALL

Liga-Liveticker VOL.AT

Vorarlbergliga, 3. Spieltag

FC Intemann Lauterach – Simma Electronic FC Andelsbuch 3:0 (2:0)

Bruno-Pezzey-Anlage, 400 Zuschauer, SR Michael Baumann (sehr gut)

Torfolge: 38. 1:0 Nenning, 42. 2:0 Sem Kloser, 73. 3:0 Griesebner (Kopfball)

Gelbe Karten: 58. Beer (Lauterach), 69. Feuerstein (Andelsbuch), 71. Nenning (Lauterach), 72. Nico Kleber, 89. Manuel Schneider (beide Andelsbuch/alle Foulspiel)

FC Intemann Lauterach: Bursac; Visintainer, Beer (77. Fehle), Riedeberger, Gridling; Griesebner (77. Karelas), Lukas Schall (64. König), Pircher, Petermair; Sem Kloser, Nenning

Simma Electronic FC Andelsbuch: Manuel Schneider; Maximilian Meusburger, Bechter, von der Thannen, Wirth (55. Kalmbach); Hafner, Ritter (55. Feuerstein), Kriegner, Nico Kleber, Braun; Schallert

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Lauterach Doppelschlag, Andelsbuch in vier Minuten K.o.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen