Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lauflust - Die Behandlung von Fußschmerzen

Wie behandelt man Fußschmerzen richtig?
Wie behandelt man Fußschmerzen richtig?
Im heutigen Fallbeispiel zu Läuferbeschwerden zeigen Dr.Thomas Summer (Marathonläufer und Arzt) und Johannes Riedmann (Physiotherapeut) die Behandlung eines 1500m-Athleten, während dem letzten Höhentrainingslager in Iten/Kenia. Die Chance ist hoch, dass sie sich als Läufer in diesem Beispiel wieder erkennen, da es sich in dem ausgewählten Fall um eine häufige Sportüberlastung handelt. Zahlreiche Links zu den früheren Artikeln sollen dazu anregen, das Thema zu vertiefen. Eine Übersicht zu den verschiedensten Beschwerdebildern und deren Behandlungstipps ist unter marathon.vol.at zu finden.

Heute haben wir mit einem Läufer aus Kanada zu tun. Der erst 23 Jährige Carl Robertson ist seit diesem Jahr professioneller 1500m-Läufer und wird für mehrere Monate in Iten/Kenia für das Qualifikationslimit von 3:36,5min trainieren, um 2016 zum ersten Mal bei den Olympischen Spielen dabei zu sein. Der motivierte Athlet startete mit einer Top 5-Platzierung bei den Universitätsmeisterschaften in Kanada 2012 in seine Sportkarriere.

Carl kommt nach einem schnellen Bahntraining und Hügelläufen zu uns und gibt punktförmige Schmerzen in dem Bereich des Fußes, an dem das Längsgewölbe auf die Ferse trifft, an. Während dem Training war es noch gut zu ertragen und die Schmerzen haben sich dann erst langsam aufgebaut. Unangenehm wurde es vor allem nach dem Training und am nächsten Morgen, während den ersten paar Schritten. Bei der Untersuchung zeigen sich sehr feste Fußgelenke und ein auffälliger Wadendehntest auf der betroffenen Seite.  In den verschiedenen Wadenanteilen (M. soleus, M.gastrocnemius) sind deutliche Druckpunkte zu tasten. Mit dem Knee-To-Wall Test haben wir einen einfachen Verlaufstest für die nächsten Tage, mit dem wir Fortschritte, zusammen mit Carl’s Schmerzempfindung (auf einer subjektiven Skala von 0-10), messbar machen können. Unsere Hypothese ist klar…

Plantar Fasciitis

Plantar = an der Fußssohle  –   Faszie = hier: Bindegewebsstreifen  –  ..itis = Entzündung

Eine Entzündung des, an der Fußsohle verlaufenden, Bindegewebes. Die Plantarfaszie wird vor allem durch Überpronation während der Laufbewegung gestresst. Dabei kommt es zu einem Einknicken der Fußinnenseite, während dem Auftritt des Fußes, was alle Fuß- und Unterschenkelknochen unter mehr Belastung bringt und auch oft bei Achillessehnenreizungen zu sehen ist. Eine Struktur die diese Belastung stabilisieren soll, ist die Plantarfaszie. Genau hier kommt es dann auch zur Überlastung.

Wie geht es weiter?

Wir empfehlen während der akuten Entzündungszeit von 3-5 Tagen die Trainingshäufigkeit mit Alternativtrainingseinheiten fortzusetzen. Schon am nächsten Tag startet er mit hochintensiven Intervallsprints (am Stand) im Pool und macht zwischen den Serien Kniebeugen mit einer Gewichtsscheibe. Die Plantarfaszie kommt bei diesen Bewegungen nicht unnötig unter Stress. Es ist KEIN Trainingstopp nötig – man muss nur den Fokus im Training umlenken.

Carl soll während der Entzündungsphase alle zwei Stunden, für etwa 10min, mit der Faszie auf einer Eisflasche rollen, um die Reizung abklingen zu lassen. Darauf folgen Wadendehnungen und Mobilisationen der Fußknochen, um die Beweglichkeit zu verbessern. Auch die Druckpunkte in der Wade werden vom Physiotherapeuten angegangen. Die sogenannte „Strassburg-Socke“, die während der Nacht getragen werden kann, ist ein gutes Mittel, um Spannung aus der Plantarfaszie raus zu bekommen.

11082996_950966251589275_1046129472_n
11082996_950966251589275_1046129472_n
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Marathon-Blog
  • Lauflust - Die Behandlung von Fußschmerzen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen