AA

Lauda erhielt Niere von Freundin

Österreichs Formel 1-Ikone und Airline-Chef Niki Lauda („Fly Niki“) hat am 24. Juni eine neue Niere erhalten. Spenderin war seine Lebensgefährtin Birgit Wetzinger.

Das gab der dreifache Formel 1-Weltmeister am Freitag in einer Aussendung bekannt. „Die Operation wurde notwendig, weil die von meinem Bruder Florian im Jahre 1997 transplantierte Niere an Funktion eingebüßt hatte“, sagte der 56-Jährige.

Die Operation wurde am vergangenen Freitag im Wiener AKH durchgeführt. Das chirurgische Team leitete Univ.-Prof. Dr. Ferdinand Mühlbacher. „Die Operation verlief sowohl bei der Spenderin als auch beim Empfänger komplikationslos. Beide konnten bereits aus dem AKH entlassen werden“, sagte er. „Der Spender nach vier, der Empfänger nach sechs Tagen.“

Für Wetzinger war nach erfolgreichen Vor-Untersuchungen klar, dass sie Lauda die Niere spenden werde, sagte sie: „Ich habe mich ausführlich über die möglichen Auswirkungen einer Nierentransplantation vergewissert. Als sich herausstellte, dass ich für eine Spenderniere in Frage kam, war mir klar, dass ich Niki eine Niere schenke.“

Niki Lauda hatte am 25. April 1997 von seinem Bruder Florian eine Niere erhalten, da seine zwei Nieren von schleichenden Entzündungen befallen waren und nur noch eingeschränkt arbeiteten. Damals wie heute war ihm kein Organ entnommen worden. „Jetzt hat er vier Nieren“, sagte Mühlbacher auf APA-Anfrage.

Die durchschnittliche „Halbwertszeit“ einer Spender-Niere betrage rund zehn Jahre. „Beim nächsten Mal müssen wir aber eine entnehmen“, so Mühlbacher, der Anfang Juni auch eine von Alt-Bundeskanzler Franz Vranitzky gespendete Niere dessen Frau Christine transplantiert hatte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Lauda erhielt Niere von Freundin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen