Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lauda dementiert

Niki Lauda hat im ORF Gerüchte dementiert, wonach Lauda als Jaguar-Teamchef gefeurt werden soll.

Jaguar-Teamchef Niki Lauda hat am Sonntag in einem ORF-Interview vor dem Formel-1-Grand-Prix von Europa auf dem Nürburgring Medien-Gerüchte, wonach ihm sein Team bei einem weiteren Misserfolg in zwei Wochen beim Heimrennen in Silverstone feuern möchte, entschieden dementiert. „Die Situation um meine Person ist nicht ernst. Ich habe einen Fünfjahresvertrag“, erklärte der Wiener.

Die „Bild“-Zeitung titelte am Sonntag „Jaguar will Lauda feuern“. Als Begründung dafür wurde der „Sparkurs“ des Mutterkonzern Ford angeführt, der prüfen werde, „ob Laudas Erfolge als Teamchef ein Jahresgehalt von 2,5 Mio. Euro rechtfertigen“. Weiters heißt es dann in „Bild“: „Ford-Boss Scheele hat im Konzern selbst Kaffee, Kuchen, Früchte, Säfte und Blumen bei Sitzungen gestrichen. Er spart so drei Millionen Dollar pro Jahr ein. Deshalb sind ihm Laudas 2,5 Mio. Dollar ein Dorn im Auge.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Lauda dementiert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.