Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Lasst uns singen"

Volksschule Schwarzenberg mit Direktor Hans Moosbrugger
Volksschule Schwarzenberg mit Direktor Hans Moosbrugger ©Annemarie Kaufmann
 Bezirksjugendsingen in Au begeisterte Jung und Alt.
Bezirksjugendsingen in Au

Au. Gemeinsam mit der Mittelschule Au veranstalteten Lehrer und Schüler der Auer Volksschule das alle drei Jahre stattfindende Bezirksjugendsingen im „Kleinen Dorfsaal“ in Au. Ein  Organisationsteam, bestehend aus Direktor Normann Lässer, dem Lehrkörper sowie den Eltern der Volksschüler, bemühte sich um den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Rund 50 Helferinnen und Helfer werkelten hinter den Kulissen um den Gästen den Aufenthalt in Au so angenehm wie möglich zu gestalten.

Illustre Gästeschär

Direktor Lässer konnte neben Landesrätin Bernadette Mennel Vizebürgermeister Andreas Simma, Bezirksschulinspektor Wolfgang Rothmund sowie den Direktor der Raiba Au, Thomas Bayer, begrüßen. „Wir haben einen neuen Teilnehmerrekord erzielt“, freut sich Normann Lässer. Mit 800 Schülern und Schülerinnen waren 26 Chöre aller Schulgattungen in Au zu Gast. Die Vielfalt der Beiträge war groß: Das Spektrum umfasste traditionelle Wälderlieder und Kinderlieder, moderne Stücke wie “Fifi die Waschmaschine” oder “Der Breitmaulfrosch” bis hin zu anspruchsvollem Liedgut von Johann Sebastian Bach. Der ehemalige Direktor der Volksschule Au, Roland Moos, führte charmant durch das Programm und überraschte die Zuhörer immer wieder mit Anekdoten und Anmerkungen zu den vorgetragenen Liedern. Als beratende Jury agierten Gertrud Mayer und Gabriele Hronek. Dabei stand nicht das Bewerten im Vordergrund, vielmehr wurden Tipps und Anregungen, wie eine Chorführung noch besser und effizienter gelingen könnte, gegeben.

Limo und Nussgipfel

Anschließend an den Auftritt durften sich die Kinder bei Limonade und  Nussgipfeln stärken. „Die Volksschule Au möchte sich bei allen Helferinnen und Helfern, beim Land Vorarlberg, der Gemeinde Au, der Raiba Au, dem Gasthof Uralp, Roland Moos, Dietmar Fetz und Anton Lingg recht herzlich für die klaglose Zusammenarbeit bedanken“, so der Direktor abschließend.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • "Lasst uns singen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen