AA

Lasst die "Weiber" nur machen

Krumbach - Toll sind die Weibsbilder, pardon, Damen, die ab heute in Krumbach auf der Bühne stehen, nur im positiven Sinne.

Und ihre Anführerin ist die Krum bacherin Ingeborg Bader. “Über meine Rolle als Christine Heidegger im Stück ,Tolle WeiberÑ habe ich mir natürlich Gedanken gemacht. Sie war eine aufrührerischer Frau, wurde vergewaltigt, war Mutter von fünf Kindern. Als man ihr die Kinder nehmen wollte, reichte es. Ich habe selbst drei Söhne und kann Christine Heidegger nachfühlen“, erklärt Ingeborg Bader.

Christine Heidegger war eine der Protagonistinnen des „Krumbacher Weiberaufstandes“, als sich die Bregenzerwälderinnen 1807 gegen Napoleon und seine Truppen auflehnten. Genau diesen historischen Stoff hat die Vorarlberger Autorin Ulrike Länge in ihrem Theaterstück „Tolle Weiber“ aufgerollt, das Augustin Jagg heute mit Theaterbegeisterten aus der Region auf die Bühne am Schulplatz in Krumbach bringen wird.

Das kommt an

Ingeborg Bader ist nun aber kein Neuling in Sachen Theater. „Seit zehn Jahren bin ich Mitglied der Theatergruppe Krumbach. Aber eigentlich hat diese Liebe zum Theater bei mir schon als Kind begonnen. Ich habe einfach immer Theater gespielt und übernehme eigentlich sehr gerne die naiveren Rollen. Die kommen beim Publikum immer sehr gut an“, erinnert sich Ingeborg Bader. Das Theater müsse einfach Spaß machen, so Bader, sonst wäre man ja auch nicht bereit, so viel Zeit dafür zu investieren. Und dass Ingeborg Bader diese Zeit überhaupt noch aufzubringen vermag, das allein zeugt schon von ihrer theatralen Begeisterung.

Auf die Schneiderlehre folgte die Hochzeit, dann der Hausbau. Und neben der Erziehung ihrer drei Söhne, schüsselte Ingeborg Bader den Haushalt und steht bis heute der Theatergruppe Krumbach als Obfrau vor. “ Meine Söhne sind natürlich stolz, wenn sie ihre Mutter auf der Bühne stehen sehen. Ich glaube, dass ihnen das Theaterspielen auch Spaß machen könnte. Nur die Zeit fehlt eben“ , freut sich Bader darauf, dass bei der heutigen Premiere der “ Tollen Weiber“ auch ihre Söhne als Kritiker im Publikum sitzen werden.

Alles im Griff

Vor 200 Jahren reichte es den Krumbacherinnen. Vor 15 Jahren wurde die Theatergruppe Krumbach gegründet. Zwei Ereignisse, die sich heute auf der Bühne verbinden. “ Die Proben waren schon so schön, Augustin Jagg ein derart angenehmer Regisseur. Und jetzt strengen wir uns an, dass die Premiere noch schöner wird.“ Na dann – toi, toi, toi.

Die Premiere des Stücks „Tolle Weiber“ findet heute, 21 Uhr, am Schulhof in Krumbach statt. Weitere Aufführungen bis 22. Juli

ZUR PERSON – Ingeborg Bader

Beruf: Hausfrau
Geboren: 4. November 1952 in Krumbach
Familie: verheiratet, Mutter von drei Söhnen
Ausbildung: Lehre als Schneiderin
Hobbys: Obfrau der Theatergruppe Krumbach

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Krumbach
  • Lasst die "Weiber" nur machen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen