AA

Lara Gut bricht Rennen ab - Neureuther: "Noch nie gesehen"

Rätselraten nach Rennabbruch von Lara Gut
Rätselraten nach Rennabbruch von Lara Gut ©APA
Lara Gut-Behrami hat beim Riesentorlauf in Lenzerheide ohne ersichtlichen Grund einfach abgeschwungen. 

Mikaela Shiffrin nimmt als Halbzeitführende des Weltcup-Riesentorlaufs der alpinen Ski-Damen im Lenzerheide 0,10 Sekunden Vorsprung auf die Ex-aequo-Zweiten Meta Hrovat (SLO) und Disziplinsiegerin Marta Bassino (ITA) mit. Katharina Liensberger ist im ersten Durchgang des letzten Saisonrennens auf Platz sechs zu finden (+1,08), Ramona Siebenhofer auf 15 (+3,20). Der zweite Durchgang ist für 12.00 Uhr angesetzt.

Kuriose Aktion von Lara Gut

Weltmeisterin Lara Gut-Behrami schied im ersten Durchgang aus, die Schweizerin schwang nach drei Toren ab. Von einem Torfehler oder einer Verletzung war allerdings nichts zu sehen.

Protestaktion?

Es lag der Verdacht nahe, dass es ein stiller Protest gegen den Weltup-Zirkus war. Gut kritisierte in den vergangenen Tagen die Veranstalter, nachdem die Speed-Rennen in Lenzerheide abgesagt wurden. Durch die Absagen von Abfahrt und Super-G wurde die Schweizerin um die Chance gebracht, den Gesamtweltcup für sich zu entscheiden.

Später sagte Gut-Behrami laut ORF-TV zu einem Trainer, dass sie heute beim Riesentorlauf die Situation falsch eingeschätzt habe und deshalb ausgeschieden sei.

Neureuther: "Noch nie gesehen"

Ex-Slalom-Ass Felix Neureuther kommentierte die Situation im deutschen Fernsehen mit Verwunderung: „Sowas habe ich noch nie gesehen. Entweder war das Arbeitsverweigerung, ein Protest oder sie hatte einfach keine Lust mehr. So scheidest du nicht aus.“

Die Schweizerin wurde im Gesamtweltcup Zweite, nach den Absagen der Speedrennen diese Woche hatte sie keine realistische Chance mehr, den Rückstand auf die Slowakin Petra Vlhova aufzuholen.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Lara Gut bricht Rennen ab - Neureuther: "Noch nie gesehen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen