Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Langsam" auf den Spuren von Eisprinzessin Katharina Witt

Fast vierzig junge Eiskunstlaufläufer bildet der Eissportverein Rankweil derzeit aus, ständig werden es mehr.
Fast vierzig junge Eiskunstlaufläufer bildet der Eissportverein Rankweil derzeit aus, ständig werden es mehr. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Rankweil/Feldkirch/Schruns. Der Eissportverein Rankweil, Sektion Eiskunstlauf präsentierte beim Tag des Eissports auf der Freiluftarena Gastra eine Stunde lang die Stars von morgen mit Vorstellungen anderer Talente aus anderen Vereinen.
Junge Eiskunstlaufstars in Rankweil

Eine Stunde lang zeigten junge Eiskunstläufer von Rankweil, Feldkirch, Montafon und Montfort beim Tag des Eissport in Rankweil gute Leistungen und die vielen Zuschauer applaudierten die Geschehnisse auf der Eisfläche. Im Jahr 2007 hat der Eissportverein Rankweil die Sektion Eiskunstlauf gegründet. Seitdem werden junge Eiskunstläufer unter der Leitung von Radu Ionian und Christin Koschat bestens ausgebildet. Zweimal pro Woche bittet man die Stars von morgen zum Training. 35 Kinder gehören der Rankweiler Eiskunstlaufgruppen an und ständig kommen neue eissportbegeisterte Sportler hinzu. In dieser Saison haben sich zehn Neueinsteiger für den Eiskunstlaufsport entschieden, der Großteil der Aktiven kommt aus Rankweil. Doch auch aus dem Raum Walgau und der Kummenbergregion sind junge Eiskunstläufer in Rankweil im Einsatz. „Der Breitensport wird forciert. Um genügend Nachwuchs braucht uns nicht Angst und bange zu sein“, sprach EV Rankweil-Obmann Dieter Morscher Klartext. Laut Morscher kommt der Spaßfaktor nie zu kurz und der Klub bietet fast ein Ganzjahressport an. In Rankweil gibt es nur vier Monate die Möglichkeit den Eiskunstlaufsport zu betreiben, aber die Talente können von März bis Mai in der Eissportakademie Feldkirch weiter aktiv lernen.

Neben der Rankweiler Eiskunstlaufgruppe waren auch der Feldkircher Simon Gabriel Ionian (zweifacher Junioren-Staatsmeister), Isabella Nachbaur (Montfort), Fabienne Präg (Montafon), Katharina Fulterer und Sandra Lagger (Feldkirch) zu bewundern. Die Stars von morgen befinden sich auf den Spuren von Eisprinzessin Katharina Witt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • "Langsam" auf den Spuren von Eisprinzessin Katharina Witt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen