Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Landtagspräsidentin Nußbaumer auf Gemeindebesuch

Bei Hämmerle Kaffee in Bludesch: Dieter Hämmerle, Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer, Geschäftsführer Markus Hämmerle, der Bludescher Bürgermeister Michael Tinkhauser und der Thüringer Bürgermeister Harald Witwer.
Bei Hämmerle Kaffee in Bludesch: Dieter Hämmerle, Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer, Geschäftsführer Markus Hämmerle, der Bludescher Bürgermeister Michael Tinkhauser und der Thüringer Bürgermeister Harald Witwer. ©VLK/Erich Retter
Bludesch. Ihren Besuch in Bludesch am Dienstag, 18. Februar 2014 nutzte Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer zu einer Besichtigung von Hämmerle Kaffee.

Neben einem Informationsaustausch mit Bürgermeistern der Blumenegggemeinden Bludesch, Thüringen und Ludesch stand die Landtagspräsidentin der Bevölkerung von Bludesch im Rahmen einer Sprechstunde zur Verfügung. Bludesch mit seinen über 2300 Einwohnern ist für seine bedeutenden Wirtschaftsbetriebe bekannt. Im Rahmen ihres Gemeindebesuchs wurde Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer gemeinsam mit Bürgermeister Michael Tinkhauser in einem Bludescher Traditionsunternehmen empfangen: Hämmerle Kaffee bietet im Bereich Automaten, Produkte und Service eine große Auswahl unterschiedlicher Leistungen an und verfügt über 40 Jahre Erfahrung. Der Spezialist für „automatische Betriebsverpflegung” hat sich vom Ein-Mann-Unternehmen zum Mittelbetrieb mit über 60 Mitarbeitern gesteigert.

 

Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer zeigte sich beeindruckt vom Know-how bei Hämmerle Kaffee: „Ein sehr gutes Beispiel für einen innovativen Betrieb, der sich dank hoher Qualität bei den Produkten und beim Service in diesem Segment hervorragend etablieren konnte.” Durch die jüngste Betriebserweiterung um ein 3000 Quadratmeter großes Logistik-Lager hat das Unternehmen Platz geschaffen, wie Geschäftsführer Markus Hämmerle erklärte: „Das gibt uns Warensicherheit”.

 

„Die Zusammenarbeit der Walgau-Gemeinden ist vorbildlich”

 

Nach der öffentlichen Sprechstunde der Landtagspräsidentin im Gemeindeamt in Bludesch nutzte sie den Gemeindebesuch für einen Austausch mit Bürgermeistern der Blumenegggemeinden – Michael Tinkhauser (Bludesch), Harald Witwer (Thüringen) und Dieter Lauermann (Ludesch). Landtagspräsidentin Nußbaumer betont: „Die Zusammenarbeit der Gemeinden, in der Region Blumenegg wie auch in der Region Walgau, ist vorbildlich. Durch starke Partnerschaften wie diese und dem gemeinsamen Aufbau von Organisationsstrukturen sind sie bestens für die Anforderungen der Zukunft gerüstet.”

 

Die aus dem Regionalentwicklungsprozess Im Walgau im Herbst 2011 hervorgegangene Regio Im Walgau wird heuer von Landesseite mit einem Basisbetrag von 148.000 Euro unterstützt. Die 14 in der Regio kooperierenden Gemeinden Bludesch, Bürs, Düns, Dünserberg, Frastanz, Göfis, Ludesch, Nenzing, Nüziders, Röns, Satteins, Schlins, Schnifis und Thüringen, in denen etwa 37.500 Menschen leben, haben erst kürzlich ihre Zusammenarbeit im Bereich Freizeit, Erholung und Kultur vertraglich weiter vertieft. (mb/gw)

Ein Beitrag der Landtagsdirektion Bregenz/Mathias Bertsch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludesch
  • Landtagspräsidentin Nußbaumer auf Gemeindebesuch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen