AA

"Landesräte sollen eingreifen"

Viktorsberg, Röthis - Seit geraumer Zeit formiert sich auch in der Nachbargemeinde Viktorsberg massiver Widerstand gegen den behördlich sanktionierten Abbau von 140.000 Kubikmeter im Steinbruch Litha im Frödischtal.

Betreiber des Steinbruchs ist die Agrargemeinschaft Röthis.

Landesräte gefordert?

Die Behörden führen Sicherheitsgründe an. Bürger in Röthis und jetzt auch in Viktorsberg sowie zahlreiche Menschen aus anderen Landesgemeinden haben bereits gegen die Pläne unterschrieben. Sie befürchten neben einem massiven Eingriff in die Natur eine drastische Zunahme des Lkw-Verkehrs durch Röthis. Immerhin wird der Zeitraum für den Abbau mit rund fünfzehn Jahren angegeben. Sogar LH Herbert Sausgruber wurde im Rahmen einer Sprechstunde in Fraxern mit dem Streitthema konfrontiert: Sausgruber erhielt eine Petition überreicht (die „VN“ berichteten). Für Johannes Rauch hat das Ganze „längst eine überregionale Dimension bekommen“. Rauch fordert neben Landesrat Manfred Rein auch Umweltlandesrat Erich Schwärzler zum Eingreifen auf. Darüber hinaus will Rauch ein dringliche Anfrage an die beiden stellen.

In Röthis wartet Bürgermeister Norbert Mähr den heutigen Freitag ab. Die Gemeinde hat acht Gutachter um Angebote für ein nochmaliges Gutachten über den Steinbruch ersucht. Nach Ostern wolle man gemeinsam mit Vertretern von Agrar und Bürgerinitiative einen Gutachter bestimmen. Über das Ergebnis soll ein Kompromiss herbeigeführt werden. Damit wird das Ergebnis einer „VN“-Expertenrunde vor wenigen Wochen in die Tat umgesetzt.

Jeder Interessierte kann sich unter der Adresse www.buergerforum.vn.vol.at im Internet ein Bild des Bürgerforums machen und sich gleich online anmelden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Landesräte sollen eingreifen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen