AA

Landesliga: Stadtderby in Nonntal

In der 23. Runde steigt in Nonntal das Stadtderby zwischen dem SAK und Austria Salzburg. Verfolger Hallwang empfängt bereits am Donnerstag Straßwalchen.

Hallwang – Straßwalchen (Donnerstag, 17 Uhr): Druck auf die Austria will am Donnerstag der Tabellenzweite Hallwang mit einem Sieg gegen Straßwalchen machen. Mit einem Sieg würden die Hallwanger zumindest bis Samstag die Tabellenführung in der 1. Landesliga übernehmen. Bei diesem Vorhaben fehlen werden die drei gesperrten Schmidhuber, Chritsian Weber und Stefan Weber fehlen. Gelassen in die Partie geht man in Straßwalchen. „Der Druck liegt beim Gegner, wenn sie Meister werden wollen müssen sie uns schlagen“, so Straßwalchen-Boss Johann Lohner, der für die neue Saison Andric von Hallwang verpflichtete.

Zell am See – Eugendorf (Samstag, 17): Eugendof benötigt gegen Zell am See unbedingt einen Sieg um ihrem Ziel, ein Platz unter den ersten drei, nicht aus den Augen zu verlieren. Die Pinzgauer kämpfen seit Wochen mit vielen Verletzten, doch die Jungen machten ihre Sache bis jetzt gut.

Henndorf – Piesendorf (Samstag, 17): Die junge Henndorfer Mannschaft spielt in der Rückrunde zwar stark verbesser, am Tabellenende liegt sie aber trotzdem. Gegen Piesendorf soll zu Hause ein Dreier eingefahren werden um die rote Laterne endlich wieder einmal abzugeben.

SG ASK/PSV – Pinzgau Saalfelden (Samstag, 17): Die Städter gehen ohne große Hoffnungen in die Partie gegen den schier übermächtigen Gegner: Mit Aichstill, Kirchschlager, Schwaiger und Stammgoalie Selimovic fehlen der Spielgemeinschaft gleich vier wichtige Stützen.

Puch – Anthering (Samstag, 17): Beide Mannschaften holten in der letzten Runde gegen stärker eingeschätzte Gegner einen Punkt. Während bei Anthering der Verbleib von Trainer Luginger noch nicht fix ist, dürfte bei den Tennengauern der derzeitige 1b-Trainer Götsch im nächsten auf der Trainerbank sitzen.

SAK – Austria Salzburg (Samstag, 17): Die Favoritenrolle im Stadtderby ist klar verteilt: Der SAK hat die letzten vier Spiele verloren, die Austria agiert in der Rückrunde zwar auch alles andere als souverän, kann wie letzte Woche gegen Anthering aber nur an der eigenen Chancenauswertung scheitern.

Maria Alm – FC Hallein (Samstag, 17): „Die werden spielen wie immer: Hinten hineinstellen und auf Konter warten“, so Hallein-Trainer Harry Krispler, der in der nächsten Saison zwei Heimkehrer begrüßen kann: Feurstein und Brunauer kehren in die Salinenstadt zurück.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Salzburg-Fußball
  • Landesliga: Stadtderby in Nonntal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen