Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Landesliga: Sieben Klubs und ihre große Hoffnung

Lochau und Lauterach sind die beiden Aufstiegsfavoriten.
Lochau und Lauterach sind die beiden Aufstiegsfavoriten. ©VOL.AT/Stiplovsek/Hartinger/Steurer
Schwarzach. Tabellenführer Lochau und Lauterach werden häufig als die zwei möglichen Aufsteiger in die Vorarlbergliga genannt.
Schoensten und besten Bilder aus der Landesliga aller Klubs

Am Wochenende öffnet auch die Landesliga nach der langen Winterpause mit dem Hit Leader Lochau und Aufstiegsaspirant Koblach seine Pforten.Gleich sieben Klubs dürfen sich in der Fünftklassigkeit noch berechtigte Hoffnungen auf einen der zwei freien Aufstiegsplätze in die Vorarlbergliga. Mit Tabellenführer Lochau und Lauterach gibt es auch zwei seriöse Kandidaten. Beide Traditionsvereine Lochau und Lauterach waren schon in der höchsten Spielklasse des Landes vertreten. „Unser Ziel ist ganz klar der Meistertitel und der damit verbundene Aufstieg in die VL. Wir haben die beste Qualität in dieser Leistungsstufe. In der langen Wintervorbereitung wurde vor allem auf die Verbesserung der spielerischen Note das Hauptaugenmerk geschenkt“, so Lochau-Trainer Rade Plakalovic. Laut Plakalovic soll seine erfolgshungrige Truppe mit Leitfigur Pablo Chinchilla in jedem Spiel mindestens 70 Prozent im Ballbesitz sein. Einem Aufstieg darf lauf Plakalovic nichts mehr im Wege stehen, weil mit Heimkehrer Christoph Grissmann und Rene Hummel zwei neue Leistungsträger dazu gestoßen sind. Die Auslosung spricht auch für die Leiblachtaler.

In den ersten vier Partien tritt Lochau gleich dreimal auf eigenem Platz an. Fünf Jahre Landesliga ist für Lochau nun genug. „Ordnung, Disziplin und harte Arbeit fordert Plakalovic von seiner Mannschaft. Die Zukunft des zweimaligen Altach-Trainers ist noch offen.

Im Vorjahr hat Lauterach den Wiederaufstieg knapp verpasst. Diesmal soll es klappen. Die Hausaufgaben wurden gemacht. Mit Sem Kloser und Julian Birgfellner hat man in der Winterübertrittszeit nochmals an Qualität dazugewonnen.

Der eigentliche Topfavorit Koblach blieb im Herbstdurchgang vieles schuldig. Ans Aufgeben denkt man in der Kummenberggemeinde aber noch lange nicht, fehlt auf den zweiten Aufstiegsplatz derzeit nur fünf Zähler. Mit dem Brasilianer Luis Sganzerla hat man nochmals einen Hochkaräter verpflichtet.

Mit Andreas Metzler (Langenegg) und Stipo Palinic (Sulzberg) nehmen im Frühjahr auch zwei neue Trainer auf der Betreuerbank Platz.  

FUSSBALL-UNTERHAUS
Landesliga, 14. Spieltag
Typico SV Lochau – Peter Dach FC Koblach Samstag
Im Hoferfeld, 14 Uhr, SR Gangl Hinspiel: 2:0

FC Schwarzach – Zima FC Langenegg Samstag
Klosterwies, 14 Uhr, SR Coralic Hinspiel: 0:1
Gesperrt: David Sarc (Schwarzach)

Golm FC Schruns – cd mediateam SC Göfis Samstag
Stadion Wagenweg, 15 Uhr, SR Dietrich Hinspiel: 0:3

SC Fußach – VfB Hohenems Samstag
Stadion Müß, 16 Uhr, SR Karnitschnig Hinspiel: 1:1
Gesperrt: Manuel Dolischka (Hohenems)

Vollbad FC Götzis – Holzbau Sohm FC Alberschwende Samstag
Möslestadion, 16 Uhr, SR Lucic Hinspiel: 1:2

Erne FC Schlins – FC Enelution Sulzberg Samstag
Untere Au, 17 Uhr, SR Gell Hinspiel: 1:1
Gesperrt: Evandro Simonelli (Schlins)

BayWaLamag FC Thüringen – Schertler/Alge FC Lauterach Sonntag
Sportplatz Thüringen, 17 Uhr, SR Jovanovic Hinspiel: 0:1

Tabelle
1. SV Lochau 30 Punkte
2. SC Fußach 26 Punkte
3. SC Göfis 26 Punkte
4. FC Alberschwende 25 Punkte
5. FC Langenegg 24 Punkte
6. FC Lauterach 23 Punkte
7. FC Koblach 21 Punkte
8. VfB Hohenems 18 Punkte
9. FC Schwarzach 16 Punkte
10. FC Sulzberg 12 Punkte
11. FC Schlins 10 Punkte
12. FC Schruns 10 Punkte
13. FC Thüringen 8 Punkte
14. FC Götzis 4 Punkte

Torschützenliste
14 Martin Bartolini SC Fußach
12 Matthias Amann Peter Dach FC Koblach
11 Erkal Atav cd mediateam SC Göfis
9 Grisley Muniz Zima FC Langenegg
   Christian Schöpf Peter Dach FC Koblach
   Pablo Chinchilla typico SV Lochau
   Güney Soylu FC Schwarzach
8 Mathias Wölfl VfB Hohenems
7 Bünyamin Ayyildiz VfB Hohenems
   Andreas Röser Zima FC Langenegg
   Aaron Witwer BayWaLamag FC Thüringen
   Jan Gmeiner Holzbau Sohm FC Alberschwende
6 Oliver Mattle FC Enelution Sulzberg
   Serhat Demircan Vollbad FC Götzis
5 Stefan Betsch Holzbau Sohm FC Alberschwende
   Sefa Gaye VfB Hohenems
   Raimond Hehle FC Enelution Sulzberg
   Leopold Arnus Zima FC Langenegg
   Michael Monschein Erne FC Schlins
   Fabian Adler FC Schwarzach

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Landesliga: Sieben Klubs und ihre große Hoffnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen