AA

Landeshauptmann Wallner über die Grenzöffnungen

Landeshauptmann Markus Wallner.
Landeshauptmann Markus Wallner. ©Vorarlberg heute Screenshot
Die wegen der Corona-Pandemie eingeführten Kontrollen an den Grenzen Deutschlands sollen vom kommenden Samstag an schrittweise gelockert werden. Eine vollständige Öffnung soll es ab 15. Juni geben. Was heißt das jetzt konkret für Vorarlberger und deutsche Touristen, die Urlaub im Ländle machen wollen?
Tourismus im Land atmet auf

"Schon ab dem Wochenende wird darüber geredet, Grenzlockerungen vorzunehmen. Nach den Informationen, die ich bis heute von der deutschen Seite habe, glaube ich, dass das Grenzregime prinzipiell in Kraft bleibt, aber nur noch punktuelle Kontrollen durchgeführt werden", sagt Wallner im Gespräch mit ORF Vorarlberg. Am 15. Juni soll die Grenze dann gänzlich geöffnet werden. "Ich hoffe schon, dass die Deutschen bis zum Wochenende hin noch präzisieren, was das genau bedeutet." Unterm Strich deute er die Ankündigung aber als gutes Signal für eine Öffnung, die es in der Bodenseeregion dringend brauche.

Das sagen Touristiker im Land

Verwirrung an bayrischer Grenze

Große Verwirrung herrschte am Mittwochvormittag um die Öffnung von drei kleineren Grenzübergängen zu Bayern: Es hieß, die seien schon offen. Die bisherigen Auflagen gelten aber weiterhin, betont die Polizei. Nicht jeder könne einfach nach Deutschland.

Peter Fritz (ORF) zu EU-Grenzöffnungen

(APA/Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Landeshauptmann Wallner über die Grenzöffnungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen