AA

Land Vorarlberg unterstützt Lern- und Sprachraum in Rankweil

Die Landesregierung fördert den Lern- und Sprachraum Rankweil mit 36.400 Euro.
Die Landesregierung fördert den Lern- und Sprachraum Rankweil mit 36.400 Euro. ©Klaus Hartinger
36.400 Euro steckt das Land Vorarlberg in den Lern- und Sprachraum in Rankweil im aktuellen Schuljahr.

Das gaben Landeshauptmann Markus Wallner und Bildungslandesrätin Bernadette Mennel (beide ÖVP) in einer gemeinsamen Aussendung bekannt. “Sprache ist wesentlich für die gesamte kindliche Entwicklung”, sagte der Landeshauptmann. Im Lern und Sprachraum gehe es auch darum, den Kindern und jungen Menschen wieder Selbstsicherheit und Selbstwert zu vermitteln, meinte Wallner weiter. Mennel betonte zudem die “wertvolle pädagogische, gesellschaftliche und zutiefst menschliche Arbeit”, die im Lern- und Sprachraum geleistet werde.

Konkret wird im Lern- und Sprachraum schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen, die im normalen Schulwesen an Grenzen stoßen, mit individuellem häuslichen Unterricht geholfen. Dabei wird mit verschiedenen alternativpädagogischen Ansätzen, individuellen Förderungen, musiktherapeutischer Unterstützung sowie enger Zusammenarbeit mit Eltern und Systempartnern auf die Kinder eingegangen. Der Unterricht folgt dem Lehrplan Volksschulen, Allgemeinen Sonderschulen und Vorarlberger Mittelschulen. Am Schluss erhält jeder Schüler ein gültiges Zeugnis.

Der Lern und Sprachraum geht auf die von Maria Summer (1921-2007) gegründete Sprachheilstätte zurück, die mit der Behandlung von Sprach- und Sprechstörungen wertvolle Pionierarbeit in Vorarlberg geleistet hat. Derzeit werden 40 Kinder und Jugendliche betreut. Den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sprechen Landeshauptmann Wallner und Bildungslandesrätin Mennel ihren Dank aus.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Land Vorarlberg unterstützt Lern- und Sprachraum in Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen