AA

Land entlastet Gemeinden von Spitalsbeiträgen

Eine Spitalsbehandlung kostet Geld. Auch die Gemeinden müssen ihr Scherflein dazu beitragen.
Eine Spitalsbehandlung kostet Geld. Auch die Gemeinden müssen ihr Scherflein dazu beitragen. ©VOL.AT/ Hartinger (Themenbild)
Bregenz - Für 2014 beträgt die Finanzhilfe 5,5 Millionen Euro.

Anfang kommenden Jahres dürfen die Gemeinden mit der Auszahlung der ersten Entlastungsgelder im Zusammenhang mit den Spitalsbeiträgen rechnen. Rund 5,5 Millionen Euro werden den Kommunen zugeteilt und schon bei der jeweils im Nachhinein fälligen Quartalsabrechnung in Abzug gebracht. Das soll den finanziellen Aufwand abfedern und die Spitalspost von vorneherein in freundlicherem Licht erscheinen lassen. Die Regelung gilt bis einschließlich 2016 und kostet gesamt 19 Millionen Euro. Danach müssen sowohl Finanzausgleich wie auch Spitalbeiträge neu verhandelt werden. „Außerdem ist das ein überschaubarer Budgetzeitrahmen“, meint Landeshauptmann Markus Wallner. Mehr…

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Land entlastet Gemeinden von Spitalsbeiträgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen