Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lancia zeigt in Genf den neuen Ypsilon

Lancia ist in Genf mit einer ganzen Reihe von Neuheiten vertreten.
Der neue Lanica Ypsilon

Möglich macht dies der Einstieg von Fiat bei Chrysler. Aus der Produktpalette der Amerikaner leiten die Italiener einige Modelle ab. Wirklich neu ist bei der italienischen Marke die nächste Generation des Ypsilon. Der neue LanciaYpsilon wird ab Juni in den wichtigsten europäischen Märkten angeboten.

Nach 25 Jahren und über einer Million zugelassener Ypsilon kann das kleine Flaggschiff aus dem Hause Lancia zu Recht als Maßstab für Luxus, Technologie und Leistung auf knapp 3,80 m Länge bezeichnet werden. Mit dem Zusammenspiel von edlem Stil und richtungsweisenden Produkteigenschaften greift auch der neue Ypsilon die wesentlichen Charakterzüge seiner Vorgänger auf. Modernste Technologien wie TwinAir, MultiJet II und Start&Stopp senken Emissionen und Verbrauch, gleichzeitig steigern neueste Ausstattungsfeatures das Wohlempfinden an Bord, darunter “Blue&Me–TomTom LIVE”, das für diese Fahrzeugklasse wirklich einmalige “Smart Fuel”-System, der innovative Parkassistenten “Magic Parking” sowie Xenon-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten.

Im Einzelnen sehen die Messebesucher in Genf ein Fahrzeug mit 70 kW (95 PS) starkem 1.3 Multijet in Bi-Colore (hellgrau/dunkelgrau) mit Sitzen in Castiglio, eine Variante mit 0.9-Liter TwinAir-Motor (63 kW / 85 PS Motorleistung) mit automatisiertem Schaltgetriebe DFN (Dolce Fa Niente) in einer Karosserie mit dreischichtiger Lackierung in Weiß und einem Interieur in braunem Leder.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Lancia zeigt in Genf den neuen Ypsilon
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen