AA

Lampert beim Finale Zweiter

Bei den beiden Finalrennen zum internationalen deutschen Alfa-147-Diesel-Cup in Oschersleben geigte der Feldkircher Christoph Lampert abermals vorne mit.

Im ersten Rennheat klassierte sich der Autohaus-Rohrer-Pilot als Sechster. Im zweiten Heat konnte der 21-Jährige laut Serienreglement aus der Pole-Position starten. Lampert startete nicht optimal, kam nur als Vierter aus der ersten Runde zurück, kämpfte sich aber rasch an die Spitze zurück und führte das Feld sieben Runden lang an. Nur Sebastian Stahl – auch “Schumi III” genannt, weil Sohn der neuen Lebensgefährtin des Vaters der Schumacher-Brüder – verhinderte den ersten Saisonerfolg von Lampert, der fünf Sekunden hinter Stahl als Zweiter die Ziellinie querte.

Im Championat wurde Lampert Gesamtsechster, in der Juniorenwertung hinter Hennerici (Ger) großartiger Zweiter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lampert beim Finale Zweiter
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.