Lamparter feiert in Val di Fiemme ersten Weltcupsieg

Der Tiroler Lamparter sprang am besten (Archivbild)
Der Tiroler Lamparter sprang am besten (Archivbild) ©APA/GEORG HOCHMUTH
Johannes Lamparter hat im Weltcup der Nordischen Kombinierer seinen ersten Sieg gefeiert.

Der Weltmeister von Oberstdorf gewann am Samstag in Val di Fiemme das erste von zwei Einzelrennen in Abwesenheit des norwegischen Weltcup-Dominators Jarl Magnus Riiber, der sich wegen einer Rückenblessur schonte. Lamparter verwies die Deutschen Vinzenz Geiger (+16,5 Sek.) und Eric Frenzel (+16,7) auf die Plätze zwei und drei. Mario Seidl wurde als zweitbester ÖSV-Athlet Sechster (+30,7).

Nach zwei WM-Titeln (Team-Sprint und Großschanzen-Einzel 2021 in Oberstdorf) reüssierte der hoch talentierte Lamparter nun auch im Weltcup. Den Grundstein dafür legte der Tiroler bereits im Springen: Mit einem 105,5-Meter-Satz ging der 20-Jährige mit 14 Sekunden Vorsprung auf Frenzel in die Loipe und ließ sich diesen im 10-Kilometer-Langlauf nicht mehr nehmen.

Vier Österreich in den Top 11

Martin Fritz wurde als drittbester Österreicher Neunter, der zuletzt verkühlte Lukas Greiderer kam auf Rang elf. Franz-Josef Rehrl belegte bei seinem Comeback nach einer Corona-Infektion Platz 26.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Lamparter feiert in Val di Fiemme ersten Weltcupsieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen