Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lamborghini mit 2000 PS im Teich geparkt

Nach dem Umbau hatte die hinter Stoßstange scheinbar keinen Platz mehr.
Nach dem Umbau hatte die hinter Stoßstange scheinbar keinen Platz mehr. ©Screenshot Youtube
Über Sinn und Unsinn von 600 PS starken Sportwagen lässt sich streiten. 2000 PS in einem Straßenfahrzeug sind allerdings jenseits jeder Vernunft. Und in den meisten Fällen auch jenseits der Straßenbegrenzung.

Der Lamborghini Gallardo, aktuell abgelöst von seinem Nachfolger dem Huracan, ist ein reinrassiger Sportwagen und nichts für Fahranfänger. Motzt man dieses ohnehin weit über 300 Km/h schnelle Kraftpaket auf 2000 Pferdestärken auf, ohne für ein entsprechendes Mehr an Abtrieb zu sorgen, fährt die Fuhre nicht einmal mehr geradeaus.

So geschehen beim entsprechend “verbesserten” Lamborghini im Video. Weder Allradantrieb, Fahrer oder Elektronik werden mit dem Übermaß an Leistung fertig, der extrem schnelle Beschleunigungstest über eine halbe Meile findet ein noch schnelleres Ende. In einem Teich neben der Farbahn geht das rote PS-Monster nach einem qualmenden Dreher buchstäblich baden.

Ein Lamborghini geht baden. Bild: Screenshot YouTube
Ein Lamborghini geht baden. Bild: Screenshot YouTube ©Ein Lamborghini geht baden. Bild: Screenshot YouTube

Der Fahrer blieb unverletzt, das Fahrzeug dürfte auch nicht allzu sehr in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Immerhin war das Wasser nicht einmal radmuttern-tief. Für den zweiten Versuch wäre zumindest ein massiver Heckspoiler der Stabilität sehr zuträglich.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Lamborghini mit 2000 PS im Teich geparkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen