AA

Lamborghini crasht bei über 300 Km/h

Der Tacho des Huracan zeigt unfassbare 334 Km/h.
Der Tacho des Huracan zeigt unfassbare 334 Km/h. ©Screenshot YouTube
300 Stundenkilometer auf einer öffentlichen Straße sind immer eine dumme Idee. Auch in einem Supersportwagen wie dem Lamborghini Huracan wird die Idee nicht besser. Ganz besonders nicht im Alltags-Verkehr.

Den Beweis trat ein Lamborghini-Fahrer unnötiger Weise letzten September in Ungarn an. Die ungarische Polizei hat nun ein Handyvideo vom Beifahrer beim Entstehen des Unfalls, und Bilder die die Rettungskräfte nach dem Crash aufgenommen haben, veröffentlicht.

330 Sachen auf der Autobahn

Mit dem in Tschechien zugelassenen neon-grünen Lamborghini rast der laut Polizeiangaben 36-jährige Fahrer mit teilweise über 330 Sachen über die ungarische M7 – bei normalem Verkehr. Und das geht natürlich fürchterlich schief, wie die Bilder am Ende des Videos eindrucksvoll untermauern.

Horror-Crash überlebt

Das britische Automagazin TopGear berichtet in seiner Online-Ausgabe es habe keine Todesopfer gegeben. Der Beifahrer sei schwer verletzt worden, der Fahrer werde wegen rücksichtslosem Fahren und Gefährdung im Straßenverkehr angeklagt. Der Lamborghini Huracan dagegegn ist nur noch ein über 200.000 Euro teures Wrack.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Lamborghini crasht bei über 300 Km/h
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen