Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ländlekicker präsentiert die Highlights von Fußach vs Bizau

©Ländlekicker
Die besten Szenen und die vier Treffer von SC Fußach gegen FC Bizau hat Ländlekicker.VOL.AT aufgezeichnet.

Erstmals seit dem Aufstieg in die Vorarlbergliga vor vier Jahren steht der SC Fußach völlig zurecht auf einem Podestplatz. Tabellenführer Admira Dornbirn (18 Punkte) und Verfolger Egg (16) zählen zu den größten Auftiegsaspiranten in die VN.at Eliteliga Vorarlberg und SC Fußach als neuer Dritter ist bislang das größte Überraschungsteam in dieser Leistungsstufe. Aus den letzten zwölf Meisterschaftsspielen gab es für die Rheindelta-Elf acht Siege, drei Remis und nur eine einzige Niederlage.

Die Heimstätte Stadion Müß ist längst zu einer Festung geworden. Die letzten sechs Auftritte auf eigener Anlage alle als Sieger verlassen. Seit vielen Spieltagen sind Martin Bartolini und Co. unbesiegt. Spätestens nach dem überzeugenden 4:0-Heimsieg im Spitzenspiel gegen das enttäuschende Bizau gehört Fußach zu den stärksten Teams in der V-Liga und behält eine Spitzenposition. Schon am Dienstag kommt es zum großen Showdown beim Spitzenreiter Admira Dornbirn. Vier verschiedene Torschützen trugen sich in die Liste beim ungefährdeten 4:0-Heimerfolg vor nur 250 Zuschauern ein. Fußach präsentierte sich gegen Bizau effizient, die Hinterwälder erspielten sich während der gesamten Spielzeit keine echte Torchance.

Nach toller Vorarbeit von Patrick Fink musste Stürmer Muhammed Furkan Ata das Spielgerät nur noch über die Torlinie drücken (10.). Zuerst umkurvt Torjäger Martin Bartolini den Bizau Goalie Lukas Hefel und schiebt den Ball aus spitzem Winkel raffiniert ins Tor (62.). Dann war die Partie nach einer Stunde Spielzeit endgültig entschieden. Tor Nummer drei des eingewechselten Mete Dastan (80.) und der sicher verwandelte Foulelfmeter von Mersad Mehmedovic (90.) waren nur noch Draufgabe. „In der Offensive sind wir brandgefährlich und die Vierer-Abwehrkette steht bombensicher. Wir hätten noch höher gewinnen müssen, haben vier Hundertprozentige nicht genützt. Eine gewisse Qualität hat meine Mannschaft und der Kader ist groß genug. Bizau hatte nie eine wirkliche Chance gegen uns“, war SC Fußach Trainer Jürgen Maccani natürlich hochzufrieden. „Wir wussten das mit so einer jungen Truppe im Lernprozess ein Einbruch kommt. In Fußach gab es nichts zu holen“, so Bizau Coach Dominik Helbock.

Vorarlbergliga 2020/2021

6. Spieltag

poolfolio SC Fußach – Kaufmann Bausysteme FC Bizau 4:0 (1:0)

Stadion Müß, 250 Zuschauer, SR Karagic

Torfolge: 10. 1:0 Muhammed Furkan Ata, 62. 2:0 Martin Bartolini, 80. 3:0 Mete Dastan, 90. 4:0 Mersad Mehmedovic (Foulelfmeter)

Gelbe Karten: 15. Mehmedovic (Fußach), 33. Schwärzler, 48. Beer, 75. Palkovich, 85. Feuerstein (alleBizau/alle Foulspiel)

poolfolio SC Fußach (4-4-2): Hepp; Vuckovic (24. Alsufi), Streitler, Korunka, Özyürek; Mario Moosmann (70. Dastan), Mehmedovic, Öner (81. Erdogan), Fabian Fink; Bartolini, Furkan Ata

Kaufmann Bausysteme FC Bizau (4-2-3-1): Hefel; Bilgeri (83. Scharler), Feuerstein, Jan Meusburger, Lien Zwischenbrugger; Schwärzler, Palkovich; Nico Helbock (70. Feurstein), Simma, Gian Luca Fink (46. Beer), Flatz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Ländlekicker präsentiert die Highlights von Fußach vs Bizau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen