Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ländle-Sextett fährt in Frankreich

Josef Benetseder ist in Frankreich am Start.
Josef Benetseder ist in Frankreich am Start. ©VOL.AT/Verein
  Rankweil. Früh Aufstehen heißt es morgen Dienstag für das Team Vorarlberg. Denn da geht es direkt vom Teamoffice in Rankweil zur Tour de Loir et Cher in Frankreich. Im Aufgebot stehen Josef Benetseder, Florian Bissinger, Dominik Hrinkow, Guillaume Bourgeois, Robert Vrecer und Tobias Jenny.

Tobias Jenny ersetzt Rene Weissinger

„Da Rene Weissinger krank geworden ist, haben wir Tobias Jenny mit in die Mannschaft genommen. Er hat am Samstag in Singen gezeigt, dass er mächtig aufs Tempo drücken kann, deshalb kann er für uns in Frankreich sehr wichtig sein“, meint der Sportliche Leiter Mario Wauch

Florian Bissinger vor der Rundfahrt in Frankreich

„Wir hatten jetzt 2 Wochen Rennpause was sicher nicht optimal war, aber ich habe die Zeit sehr intensiv zum trainieren genutzt. Die erste Vorbereitung war sicher die Istrian Rundfahrt welche uns etwas in Schwung gebracht hat. Die letzten beiden Wochen ging es dann an den Feinschliff.
Persönlich war ich einige Tage bei mir in den Bergen unterwegs und habe ein intensives Programm hinter mir! Ich denke die Form ist gut, vielleicht fehlen noch ein bisschen die Rennkilometer in den letzten Wochen. Aber ich bin zuversichtlich, dass es in Frankreich von Tag zu Tag besser laufen wird! Ich erwarte mir eine sehr taktische Rundfahrt in Frankreich. Das Feld wird sicher oft durch Windkanten Situationen stark dezimiert werden. Ich will ein cleveres Rennen fahren und wenn ich bis zur Ziellinie vorne mit dabei bin, werde ich sicher auf meine Endschnelligkeit vertrauen. Für mich wäre das ganz große Ziel bei einer Etappenankunft in die UCI Punkte zu fahren.“

Die Gesamtdistanz der 5 tägigen Rundfahrt (Kat 2.2) beträgt 886,7 Kilometer. Die längste Etappe (2. Tag) geht über 210 Kilometer.

Insgesamt starten 170 Fahren in 29 Teams aus 15 Nationen.

Alle weiteren Informationen gibt es unter http://www.team-vorarlberg.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ländle-Sextett fährt in Frankreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen