AA

Ländle-Quartett braucht ein Erfolgserlebnis

Die vier Vorarlberger Profiradsportler mit Teammanager Tom Kofler brauchen endlich ein Erfolgserlebnis.
Die vier Vorarlberger Profiradsportler mit Teammanager Tom Kofler brauchen endlich ein Erfolgserlebnis. ©VOL.AT/Luggi Knobel/Thomas Knobel
Rankweil/Klaus/Hohenems/Silbertal. Ein Viertel der fünfzehnköpfigen Mannschaft vom Profiradrennstall Team Vorarlberg sind sehr hoffnungsvolle und talentierte Pedalritter aus dem Ländle.
Rad Quartett braucht Erfolge

Nach den großen Verletzungssorgen und gesundheitlichen Problemen wollen nun Patrick Jäger, Dennis Wauch, Tobias Jenny und Dominik Brändle in der zweiten Saisonhälfte mit Topergebnissen glänzen.

So viele hoffnungsvolle und talentierte Topfahrer aus Vorarlberg wie noch nie, gehört in dieser Saison dem heimischen Profiradrennstall an. Wegen den großen Verletzungssorgen und gesundheitlichen Problemen hat das Ländle-Quartett noch nicht ganz die in sie gesteckten Erwartungen erfüllen können. Die erste Saisonhälfte verlief für die beiden Hohenemser Dominik Brändle und Dennis Wauch, Debütant Patrick Jäger aus Klaus und den Silbertaler Tobias Jenny durchwachsen. Die ganz großen Topergebnisse haben bislang gefehlt, das soll sich nun ändern. „Einmal muss der Knoten platzen, die sehr guten und vor allem harten Trainingseinheiten müssen sich einmal bezahlt machen“, so Team Vorarlberg-Teammanager Tom Kofler. Es fehlt laut Kofler nur das einmalige Erfolgserlebnis und mit Selbstvertrauen geht es dann viel, viel leichter. Doch dem Ländle-Quartett gehört die Zukunft im Radsport. 

Gesundheit und Verletzung

Besonders schlimm erwischt hat es Tobias Jenny aus Silbertal. Der 25-jährige Klettertyp konnte nach den zwei schweren Stürzen lange Zeit (über zwei Monate) nicht trainieren und keine Rennen bestreiten. Nach dem ersten Sturz hat Jenny zudem zu früh wieder begonnen am Comeback zu feilschen. Bitter für Jenny, denn die Vorbereitung beim zweiten Profijahr war sehr vielversprechend.

Auch der Hohenemser Dennis Wauch musste aufgrund einer Nierenoperation (Februar) die ganzen Pläne für diese Saison neu zusammenstellen. Vor Kurzem hat Dennis Wauch nun die schriftliche Matura abgeschlossen und kann sich nun voll und ganz dem Profiradsport widmen. Beim Kriterium in der Nähe von Stuttgart hat Wauch mit dem undankbaren vierten Platz ganz knapp das Podium verpasst. 

Trainingsrückstand weist auch der zweite Hohenemser im Team Vorarlberg, Dominik Brändle auf. Ein Kurs beim Bundesheer ließ kein geregeltes Training zu und nun kämpft Brändle mit Knieproblemen. Für Dominik Brändle steht aber der dritte Ö-Tour Start kurz vor der Tür.   

Debütant Patrick Jäger befindet sich im Lernprozess. Er ist der einzige vom Quartett, wo bislang von Problemen verschont blieb. Der 19-jährige Neuling will in den kommenden Wochen bei den nationalen Titelkämpfen U-23 in Bad Erlach (NÖ) eine gute Figur machen und die Leistungen sollen auch mit Topresultaten honoriert werden.      

Team Vorarlberg (Saison 2013)

Teammanager: Thomas Kofler

Sportlicher Leiter: Johannes Kofler, Hans Innerhofer, Harald Wisiak, Michael Heinzle, Dany Hirs

Mechaniker: Johannes Kofler, Michael Heinzle

Physiotherapeuten/Masseure: Karl Heinz Walter, Martin Boll, Jasmin Rüscher, Bettina Egender, Christof Schneider, Sven Knieriemen, Julian Krelowetz, Daniele Franzoni

Sekretariat: Sabine Wittwer

Die vier heimischen Fahrer vom Team Vorarlberg 2013

Tobias Jenny (V), 12. Oktober 1987; Wohnt in Silbertal/Montafon; Fahrertyp: Kletterer, Allrounder, Profidebüt 2012

Dennis Wauch (V), 7. Jänner 1993; Wohnt in Hohenems; Fahrertyp: Rolleur, Sprinter; Profidebüt 2012

Dominik Brändle (V), 1. November 1989; Wohnt in Hohenems; Fahrerty: Allrounder, Profi seit 2008; im Team Vorarlberg seit 2008

Patrick Jäger (V/Neu im Team), 3. Februar 1994; Wohnt in Klaus; Fahrertyp: Sprinter, Profidebüt 2013

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ländle-Quartett braucht ein Erfolgserlebnis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen