AA

Ländle-Missen im Probenstress

Gut gelaunte Missen bei den Proben im Casino Baden: Sarah Oberhauser (Miss Steiermark), Sarah Pils (Miss Niederösterreich), Angelika Albrecht (Miss Vorarlberg), Michelle-Monique Gotal (Vizemiss Vorarlberg), Tanja Doppelreiter (Miss Kärnten) und Ena Kadic (Vizemiss Tirol, v. l.).
Gut gelaunte Missen bei den Proben im Casino Baden: Sarah Oberhauser (Miss Steiermark), Sarah Pils (Miss Niederösterreich), Angelika Albrecht (Miss Vorarlberg), Michelle-Monique Gotal (Vizemiss Vorarlberg), Tanja Doppelreiter (Miss Kärnten) und Ena Kadic (Vizemiss Tirol, v. l.). ©Zud
Miss Vorarlberg Angelika und Vize Michelle-Monique bei der Miss-Austria-Wahl.

Bahnhof Dornbirn. Es ist Donnerstagabend. 22 Uhr. Mit vier Minuten Verspätung fährt der Nachtzug ein. Am Bahnsteig warten Miss Vorarlberg Angelika Albrecht und Vizemiss Michelle-Monique Gotal. Vor ihnen liegt eine spannende Reise. Sie machen sich auf den Weg nach Wien. Genauer gesagt nach Baden bei Wien. Hier geht am Sonntagabend die Wahl zur Miss Austria 2013 über die Bühne. Die beiden Ländle-Missen werden dabei Vorarlberg vertreten. Damit sie fit in Wien ankommen, nutzen die beiden die neunstündige Zugfahrt, um zu schlafen. 7.08 Uhr: Ankunft am Wiener Westbahnhof. Nach dem Umstieg auf U-Bahn und Regionalzug erreichen sie kurz nach acht Uhr Baden.

Anstrengende Tage

Das erste Gebäude, das den beiden ins Auge sticht, ist das Casino und damit der Ort, an dem sich in den nächsten Tagen alles abspielt. Nach einer kurzen Verschnaufpause im Hotel folgt um 12.30 Uhr der offizielle Startpfiff für die Vorbereitung. Auf dem Programm stehen Ablaufbesprechungen, Anproben und Choreografietraining. “Das werden bestimmt anstrengende Tage”, sind sich die beiden einig. Und dem stimmt auch Missen-Chefin Silvia Hackl zu. Sie ist selbst eine gekrönte Miss und weiß deshalb, dass es kein Zuckerschlecken ist. Doch die gute Laune lassen sich die Kandidatinnen nicht nehmen.

Am Sonntag auf der Showbühne

Beim ersten Wiedersehen seit dem Missen-Camp in Schladming haben die Missen aus allen Bundesländern viel zu erzählen und nutzen die Pausen, um sich auszutauschen. Was sie alle gemeinsam haben: die Nervosität. Kaum eine der Kandidatinnen lässt die bevorstehende Entscheidung kalt. “Einen Moment lang freue ich mich total, im nächsten Moment hätte ich am liebsten alles hinter mir”, erzählt Angelika. Michelle-Monique kann es kaum mehr erwarten, bis es endlich Sonntag ist und sie auf die Showbühne kann.

Alle, die bei der Wahl nicht dabei sein können, aber mitverfolgen möchten, wer die Krone von Amina Dagi übernimmt, haben heuer die Möglichkeit, die Misswahl am Sonntag ab 20.15 Uhr live auf Puls4 zu verfolgen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Special Miss Aktuell
  • Ländle-Missen im Probenstress
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen