AA

Ländle-Handel endlich wieder geöffnet: So groß war der Ansturm am Montag

©VOL.AT/Mayer
Nach dem harten Lockdown öffnete am Montag der Vorarlberger Handel wieder für seine Kunden. VOL.AT war im Ländle unterwegs und hat sich angeschaut, wie groß der Ansturm war.
Lokalaugenschein im Handel
NEU

Heute, am 7. Dezember, öffnen endlich wieder die Geschäfte in Vorarlberg. Der Handel lockt vielerorts mit speziellen Rabattaktionen. Viele Vorarlberger haben schon seit Beginn des Lockdowns sehnsüchtig darauf gewartet und nutzen die Chance gleich am ersten Tag für Weihnachtseinkäufe.

Möbel-Shopping nach Lockdown

Beim VOL.AT-Lokalaugenschein bei Kika in Dornbirn fiel auf: Der Möbelhändler wirbt mit Eröffnungsrabatten. Zahlreiche Vorarlberger nutzen den ersten Tag nach dem Lockdown, der Parkplatz bei Kika war dementsprechend gut gefüllt.

Auch im Messepark war am Montagvormittag relativ viel los. Vor den Geschäften bildeten sich teilweise längere Schlangen, da nur begrenzte Kundenanzahlen in die Shops durften. In der Dornbirner Innenstadt hielt sich der Andrang auf die Geschäfte jedoch in Grenzen, es war nicht mehr los, als an einem herkömmlichen Montagvormittag.

Wäscheklammer für Kunden

Mit Wäscheklammer zu "Das Buch"

Zahlreiche Geschäfte habe sich besondere Maßnahmen überlegt, um die Covid-Bestimmungen einhalten zu können. "Das Buch" im Messepark hat sich etwas zur Verteilung des sehr regen Kundenzulaufs einfallen lassen: Im Eingangsbereich verteilt eine Mitarbeiterin Wäscheklammern an die Kunden. Diese gibt es nur in einer begrenzten Zahl. "Da haben wir einen sehr guten Überblick, dass wir die maximale Anzahl einhalten", meint Geschäftsführer Günter Wohlgenannt. "Wir merken, die Kunden sind sehr froh, dass sie wieder ins Geschäft kommen können." Man habe im Lockdown extrem viele Bücher online abgewickelt und gratis versandt, das werde man auch weiterhin anbieten. "Es war sehr anstrengend für uns", erklärt Wohlgenannt.

Auch der Zimbapark ist gut besucht

Wer heute noch in den Zimbapark möchte, muss definitiv etwas Zeit bei der Parkplatzsuche miteinrechnen. Denn bereits am Vormittag, war das Einkaufszenturm in Bludenz-Bürs gut besucht. Viele Besucher erledigen lediglich das Notwendigste. Einige haben aber die Chance genützt und bereits ihre Weihnachtseinkäufe erledigt aus Sorge, dass die Geschäfte bald wieder schließen könnten.

Keine Angst vor Covid-19

Beim Lokalaugenschein sprach VOL.AT auch mit Kunden. Der Großteil der Befragten gab an, die Öffnung für Weihnachtseinkäufe zu nutzen. Die Vorarlberger haben beim Einkaufen keine Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Einer der Befragten gab allerdings zu, gesunden Respekt vor dem Virus zu haben. Durch Maske und Abstand fühlen sich die Kunden beim Einkaufen im Vorarlberger Handel sicher. Die Einhaltung der Corona-Maßnahmen funktioniere gut, so einer der Befragten. Man nehme Rücksicht auf die Bestimmungen und auf andere Einkaufenden.

Alle News zur Corona-Pandemie auf VOL.AT.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ländle-Handel endlich wieder geöffnet: So groß war der Ansturm am Montag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen