Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ländle-Golfer bei Titelkämpfen dabei

Lucas Hepberger und Olav Zanveld sind bei den nationalen Golfmeisterschaften mit von der Partie.
Lucas Hepberger und Olav Zanveld sind bei den nationalen Golfmeisterschaften mit von der Partie. ©VOL.AT/Privat
Hepberger und Zanfeld am Start

Nenzing/Vandans. Der Nenzinger Lucas Hepberger und Olav Zanveld aus Vandans vertreten Vorarlberg bei den Golfstaatsmeisterschaften in Schönborn.

 Von Donnerstag bis Sonntag werden in Schönborn (in der Nähe von Stockerau) die österreichischen Golf-Meisterschaften gespielt. Lucas Hepberger (Nenzing) und Olav Zanveld (Vandans) haben für das 9 Spieler starke Feld genannt.

„Vier Stunden lang Matchball“, so bezeichnet Lucas Hepberger seinen Lieblingssport, den er schon mit zehn Jahren begonnen hat und seit sechs Jahren mit großem Trainingsaufwand betreibt. „Spitzengolf lässt keine Fehler zu, das ist in meisten anderen Sportarten anders, da können Fehler wieder korrigiert werden. Im Golf stehst du vier Stunden lang unter Strom“, meinen die beiden Ländle-Protagonisten unisono.
Andererseits ist Golf eine der wenigen Sportarten, die Personen mit unterschiedlichem Leistungsniveau miteinander ausüben können. „Ich gehe jedes Jahr mit meinem Großvater eine Woche lang Golf spielen, wir haben dabei viel Spaß“, erzählt Hepberger.

Dass der Spaß nicht zu kurz kommt, bestätigt eine Trainingsrunde mit den beiden. Lockere Sprüche, ein klingelndes Handy, interessante Gespräche während des Spiel, sogar manchmal beim Schlagen. Das alles stört die beiden – im Gegensatz zu manchem überehrgeigen Golfspieler – in keinster Weise. Wahrscheinlich darum, weil ihr Spiel so sicher und so stabil ist.

Im Wettkampf freilich liegen die Dinge anders, da gilt es an vieles zu denken. „Das Essen muss passen, das Trinken muss passen, auf die Wetter- und Platzbedingungen gilt es sich einzustellen“, erklärt Zanveld, der beim GC Kitzbühel in der ersten Mannschaft spielt. Mit ihren Handicaps „Nahe null“ zählen bei zu den Nachwuchshoffnungen im österreichischen Golfsport. „Wir haben mit Manuel Trappel in Vorarlberg ein Vorbild, dessen Weg ist auch unser Ziel“, meinen die beiden. Das gilt nicht nur für den Golfsport, beide Burschen investieren auch viel Zeit in die Bildung. Hepberger studiert in Innsbruck Wirtschaftswissenschaften, Zanveld geht in die HAK Bludenz.

Ein Doppelbelastung, die nicht einfach zu bewältigen ist, die aber beide nicht auflösen wollen. Hepberger strebt 2014 den Bachelor an, Zanveld will nach der Matura Studium und Golfsport in den USA miteinander verknüpfen.

Die nächste Reise führt jetzt aber nach Niederösterreich. Der Rankweiler Golf-Pro Hans Rüffer traut seinem Schützling Lucas Hepberger alles zu: „Wenn er sein Potential abrufen kann, ist er sogar ein Sieganwärter!“ Den Cup der besten 60 nach den beiden ersten Runden am Donnerstag und Freitag sollten die beiden problemlos schaffen. Auch wenn beide wissen: „Die beste Leistung ist nicht täglich abrufbar!“

Zur Person
Lucas Hepberger
geb. 24. 7. 1991
Nenzing, Student Wirtschaftswissenschaften in Innsbruck
10 Jahren, seit sieben Jahren im Trainingsbetrieb

Olav Zanveld
geb. 12. 4. 1995
Vandans, Schüler HAK Bludenz
12 Jahren im Trainingsbetrieb

Österreichische Meisterschaften
vom 13. bis 16. Juni im GC Schönborn
18 Loch, vier Runden, Zählspiel
Handicap bis -5
Cup: 60 nach der zweiten Runde.

Turnierinformation
http://www.golf.at/turniere/turnierdetail.asp?ClubNr=307&TurnierNr=99468&Order=&a=start

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ländle-Golfer bei Titelkämpfen dabei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen