Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ländle-Freerider erfolgreich beim Heimrennen

Snowboard-Damen v.l.n.r.: Liz Kristoferitsch, Manuela Mandl und Siobhan Challis.
Snowboard-Damen v.l.n.r.: Liz Kristoferitsch, Manuela Mandl und Siobhan Challis. ©OpenFaces/SilvrettaMontafon/Maria Knoll
Montafon. Die Erstauflage der OPEN FACES in SILVRETTA MONTAFON überzeugte durch ein geniales Starterfeld und extrem hohes Niveau. Mit dem Montafoner Simon Wohlgenannt und der Wahl-Vorarlbergerin Liz Kristoferitsch strahlten auch zwei Freerider aus dem Ländle vom Siegerpodest.
Ski-Herren

Nach sechsjähriger Abstinenz ist die Freeride World Qualifier Tour wieder zurück in Vorarlberg. Auch die Teilnahme mehrerer Freeride World Tour-Rider zeigte das große Interesse der Szene am OPEN FACES SILVRETTA MONTAFON. Eine Woche vor dem Freeride World Tour-Finale in Verbier ließ sich auch der Lokalmatador und FWT-Rider Fabio Studer einen Start bei der Heimpremiere der OPEN FACES nicht entgehen: „Es ist immer etwas Besonderes, zu Hause einen Contest zu fahren. Ich habe einige sehr saubere und smoothe Lines gesehen. Das Niveau war sehr hoch”, erklärte Studer, der mit einem Sicherheitsrun auf Rang 6 landete.

 

Auch die kurzfristige Verlegung des Faces auf die Zamangspitze tat der Stimmung unter den Ridern keinen Abbruch, so Studer: „Das Hochjoch ist zwar ein wenig steiler, aber die Zamangspitze bietet mehr Möglichkeiten für gute Absprünge, die man für seinen Run nützen kann.”

 

Simon Wohlgenannt und Liz Kristoferitsch beim Heimrennen am Podest

 

Der Montafoner Simon Wohlgenannt jubelte bei den Ski Herren über Platz zwei hinter dem OPEN FACES Seriensieger Stefan Jöchl: „Ich fahre nicht mehr viele Contests, aber zu Hause war es mir wichtig, nochmals richtig Gas zu geben und zu zeigen, was wir hier im Montafon können. In erster Linie bin ich super zufrieden, dass ich meinen Run runter gebracht habe. Zu Hause am Podest zu stehen, toppt aber natürlich alles. In der Silvretta Montafon fahre ich einfach extrem gerne Ski, denn das Gebiet bietet alles, was das Freerider-Herz begehrt. Es ist einfach perfekt, als Freerider hier zu wohnen”, freute sich Wohlgenannt über seinen Heimerfolg.

 

Bei den Snowobard Damen sicherte sich die gebürtige Grazerin Liz Kristoferitsch, die seit sieben Jahren in ihrer Wahlheimat Dalaas lebt, den zweiten Rang und übernimmt somit wieder die Führung in der AUSTRIAN FREERIDE SERIES.

 

Next Stop: X OVER RIDE Kitzsteinhorn

 

Der nächste Stopp der AUSTRIAN FREERIDE SERIES führt die Rider zum X OVER RIDE aufs Kitzsteinhorn in die Region Zell am See-Kaprun, wo am 22. März zum dritten Mal Freeride World Qualifier-Punkte vergeben werden. Der nächste Stopp der OPEN FACES Contests ist zugleich auch das große Saisonfinale in Obergurgl-Hochgurgl. Es ist der erste 4-Stern Contest für das Team der OPEN FACES Contests. Mit Blick auf das Starterfeld dürfte der Stopp der OPEN FACES FREERIDE CONTESTS in Vorarlberg vielleicht schon ein Vorgeschmack auf das Finale der OPEN FACES FREERIDE CONTESTS presented by XS Power Drink am 29. März in Obergurgl-Hochgurgl gewesen sein.

 

Ergebnisse:

Ski Damen:
1. Caroline Strömberg (SWE)
2. Tove Kockum (SWE)
3. Valeria Apostolo (ITA)

Snowboard Damen:
1. Manuela Mandl (AUT)
2. Liz Kristoferitsch (AUT)
3. Siobhan Challis (AUT)

Ski Herren:
1. Stefan Jöchl (AUT)
2. Simon Wohlgenannt (AUT)
3. Olle Regner Eriksson (SWE)

Snowboard Herren:
1. Flo Orley (AUT)
2. Patrick Faistenauer (AUT)
3. Matthias Zauner (AUT)

 

Ein Beitrag von Steinacher & Maier PR/Elisabeth Puschan.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bartholomäberg
  • Ländle-Freerider erfolgreich beim Heimrennen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen