Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ländle-Asse beim Arlberg Giro am Start

Nur mehr wenige Tage und in St. Anton am Arlberg drehen die Räder wieder durch. Der Arlberg Giro bringt wieder zahlreiche Profi- und Hobbyrennradfahrer in die Region, die sich dem Rennradmarathon stellen möchten.

Beim Profi-Kriterium gehen der Hohenemser Matthias Brändle, einer der Top-Fahrer aus Österreich, und Aldo Ino Ilesic vom amerikanischen Profi-Team United Healthcare, an den Start.

148 Kilometer Strecke durch die Tiroler und Vorarlberger Alpen, 2.400 Höhenmeter, an die 1.500 Rennradbegeisterte – das ist der Arlberg Giro. Doch mit diesem Rennen – das am Samstag, den 2. August 2014 stattfindet – ist es noch nicht genug: Nach dem Rennen ist vor dem Rennen und so duellieren sich am Abend des Renntages die Profis im spannenden Kriterium.

Profi-Kriterium liefert spannende Rennszenen
„Internationale Spitzenfahrer liefern sich am Samstagabend ab 17.00 Uhr wieder ein rasantes Rennen durch die engen Gassen der Gemeinde und bringen das Rennfieber ins Zentrum von St. Anton am Arlberg – hier wird es noch einmal so richtig spannend. Für das Publikum ist dies die Chance, hautnah beim Bewerb dabei zu sein und den Flair des Arlberg Giro mitzuerleben“, so Thomas Kofler, Organisator des Arlberg Giro Kriteriums.
Beim Kriterium wird in diesem Jahr Matthias Brändle an den Start gehen. Aktuell ist er neben Riccardo Zoidl und Bernhard Eisel einer der Top Profi-Rennradfahrer aus Österreich. Bereits 2009, 2013 und auch in diesem Jahr holte er sich den Staatsmeistertitel im Einzelfahren, 2013 feierte er bei der Tour de Jura den Sieg und 2012 wurde er Dritter bei der 5. Etappe der Österreich Rundfahrt.
Mit Aldo Ino Ilesic (Team United Healthcare) hat sich ein weiterer, international erfolgreicher Rennrad-Profi zum Kriterium angekündigt. Zahlreiche Etappensiege, unter anderem bei der Tour do Rio, bei der Vuelta Mexico und bei der Tour of China I, gehen auf sein KontoEr konnte in seiner Karriere bislang schon Etappensiege bei der Tour to Rio, bei der Vuelta Mexico und bei der tour of China I verbuchen

Ob das Team Radland Tirol einen Heimvorteil beim Kriterium herausschlagen kann ist abzuwarten. Fakt ist, dass auch die erfolgreichen Fahrer aus diesem Team – rund um den diesjährigen „Glocknerkönig“ Gregor Mühlberger – wieder am Kriterium in St. Anton am Arlberg teilnehmen werden.
Mit Bernd Brennauer (Bayerischer Berg-Meister Elite 2010 und Sieger der Main-Spessart Rundfahrt 2014), Hermann Keller (ehem. Mitglied der Junioren-Nationalmannschaft Deutschland), Adrian Auerbach (Deutscher Berg-Meister 2013 und WM-Teilnehmer Junioren in Italien 2013) und weiteren erfolgreichen Fahrern geht auch das Team Erdgas Schaben an den Start des Kriteriums.
Die Local-Heros vom Team Mooserwirt Ridley St. Anton am Arlberg rund um Lokalmatador Andi Traxl dürfen natürlich nicht fehlen und auch der deutsche Rennradfahrer Tobias Erler (2006 Sieger Gesamtwertung Tour de Korea und zahlreiche weitere Erfolge) hat sich als Einzelstarter angekündigt.

„Mit diesen Top-Startern verspricht es ein spannendes Kriterium zu werden“, freut sich Peter Mall, Chef des ARLBERG Giro Organisationsteams.

Wenn der Startschuss fällt …
Natürlich herrscht auch Anspannung unter den erwarteten 1.500 TeilnehmerInnen am Start des ARLBERG Giro. Um 7.15 Uhr fällt der Startschuss in der Fußgängerzone von St. Anton am Arlberg. Dann geht es hinauf auf den Arlbergpass, den die schnellsten Fahrer bereits um 7.40 Uhr passieren werden. Um ca. 10 Uhr werden die Pedalritter die Bielerhöhe auf 2032 Metern erreichen. Mit den ersten Zieleinfahrten im Zentrum von St. Anton am Arlberg rechnet man um 11.45 Uhr.

Arlberg Giro 2014

·         148 Kilometer

·         2.400 Höhenmeter

·         Rund 1.500 internationale TeilnehmerInnen

·         Einzigartiges Bergpanorama

·         Profi- und Jedermannfahrer

·         Spannendes Profi-Kriterium am Samstagabend um 17.00 Uhr im Zentrum von St. Anton am Arlberg

·         Bergwertung: King and Queen of the Mountain (Silvretta)

·         Rund 100 Helfer im Einsatz

·         3 Labestationen entlang der Strecke

·         Speziell kreierte „Arlberg Schnitte“ für schnelle Energie

·         Spezielles ARLBERG Giro-Finisher-Geschenk

·         AUDI Safety-Cars

·         Zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ländle-Asse beim Arlberg Giro am Start
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen